Stadt Traunstein

Start > Rathaus & Politik > Städt. Einrichtungen > Städtische Galerie > "Ein Kind in Traunstein" Figurengruppe von Tatjana Utz

Figureninstallation von Tatjana Utz am Bahnhof
„Ein Kind in Traunstein“
Sechs Traunsteiner erinnern sich

Die interaktive Installation „Ein Kind in Traunstein“ der Münchner Künstlerin Tatjana Utz (*1975) umfasst sechs freistehende Metallfiguren mit gemalten Ganzkörperporträts von Menschen unterschiedlicher Altersstufen, die ihre Kindheit in Traunstein verbracht haben. Die Figuren stehen, wie zufällige Passanten, auf dem Bahnhofsvorplatz, am Busbahnhof, vor der Wartehalle und auf dem Mittelbahnsteig.

 

Kind in TS

 

Mit den Porträtierten geführte Interviews bilden die Grundlage für eine Hörquelle, die als Audioguide (Kurzfassung, etwa 2,5 Minuten) abgerufen, oder als Text (Langfassung, zwischen 3 und 20 Seiten)  gelesen werden kann.

 

Es entsteht ein Kaleidoskop persönlicher Kindheitserinnerungen und Geschichten - von den 1930er Jahren bis heute -, die Einheimischen und Gästen etwas über die Vergangenheit und Gegenwart, den Alltag und das Leben in der Stadt Traunstein über die Jahrzehnte und Generationen hinweg mitteilen.

 

Neugierig geworden?

 

 

Ein Kind in Traunstein 7

30er und 40er Jahre 

 

Audioguide

 

Textversion

 

Ein Kind in Traunstein 9

50er und 60er Jahre

 

Audioguide

 

Textversion

 

Ein Kind in Traunstein 3

 60er und 70er Jahre

 

Audioguide

 

Textversion

   

 Ein Kind in Traunstein 5

70er und 80er Jahre

 

Audioguide

 

Textversion

Ein Kind in Traunstein 1

80er und 90er Jahre

 

Audioguide

 

Textversion

 Ein Kind in Traunstein 11

Anfang des neuen Jahrtausends

 

Audioguide

 

Textversion