Große Kreisstadt Traunstein Große Kreisstadt Traunstein

Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“

Anna Geißelbrecht und Fritz Knab erspielen zweiten Preis

Großer Erfolg für ein Duo der Musikschule Traunstein beim Bundeswettbewerb „Jugend musiziert“ in Oldenburg: Anna Geißelbrecht (Klarinette) und Fritz Knab (Klavier), wurden für fleißiges Üben und ihr großes Durchhaltevermögen mit einem zweiten Preis belohnt. Mit Anna und Fritz freuen sich auch die beiden Lehrerinnen Gabriele Oder (Klarinette) und Maria Bittel (Klavier), dass der lange Weg mit vielen Proben zu so einem tollen Erfolg geführt hat.

Nachdem sich die beiden beim bayernweiten Wettbewerb in Ingolstadt im April mit einem ersten Preis für den Bundeswettbewerb qualifiziert hatten, spielten sie im hohen Norden erneut ihr anspruchsvolles Programm. Vorbereitet hatten sie die Sonate „Temperamente“ von Günter Habicht und zwei Sätze aus den Fantasiestücken von Nils Gade.

Die Konkurrenz in ihrer Altersgruppe war sehr groß. Allein 46 Duos aus ganz Deutschland traten in der Wertung „Klavier und ein Holzblasinstrument“ beim Bundeswettbewerb in Oldenburg an. Endlich konnte „Jugend musiziert“ nach der langen Corona-Zwangspause wieder unter normalen Bedingungen mit Publikum stattfinden.

Das Niveau der 12- und 13jährigen Instrumentalisten war generell sehr hoch, so dass die Jury nach einem festgelegten Punktesystem drei Bundessieger, fünf erste, 17 zweite und 16 dritte Preise vergeben konnte. 

Veröffentlicht am 14.06.2022
Zurück zur Webseite
Schließen