Ehre und ein Geschenkkorb für Ingrid Viehauser

Traunsteinerin bereicherte Christkindlmarkt über vier Jahrzehnte lang mit Kripperlstand

„Der Christkindlmarkt in Traunstein das war mein Leben und das Allerschönste für mich.“ Mit leuchtenden Augen denkt Ingrid Viehauser an die vergangenen 44 Jahre zurück, in denen sie den Christkindlmarkt auf dem Stadtplatz mit einer großen Auswahl an Krippenfiguren und Schnitzereien bereichert hat. „Ich werde jetzt bald 80, irgendwann muss auch mal Schluss sein“, sagte sie bei der Ehrung auf der städtischen Veranstaltungsbühne.

Als Auszeichnung und Dank für die jahrzehntelange Treue und Teilnahme am Traunsteiner Christkindlmarkt überreichte Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer der rüstigen Seniorin einen großen Geschenkkorb. „Ihre Produkte waren bei den Besuchern allzeit sehr beliebt und in jedem Fall eine Bereicherung für den Christkindlmarkt“, sagte der Rathauschef bei der Übergabe.

„In meinem Stand hatte ich immer eine große Auswahl an Figuren dabei, das haben die Leute sehr geschätzt und haben auch mal auf einen Ratsch vorbeigeschaut. Es gab Familien, die kamen über 20 oder 30 Jahre immer wieder und haben eifrig gesammelt“, erinnert sich Ingrid Viehauser an bewegte Zeiten.

Der Traunsteiner Christkindlmarkt wurde erstmals 1975 durchgeführt. Bereits ein Jahr später war auch Ingrid Viehauser mit ihren Holzschnitzereien dabei und hatte dort – nach zwei Jahren coronabedingter Pause – bis 2022 einen Stand.

Leider haben wir keinen Alternativtext zu diesem Bild, aber wir arbeiten daran.
Rund 44 Jahre lang, bis zum Jahr 2022 hat Ingrid Viehauser den Traunsteiner Christkindlmarkt mit dem Verkauf von Krippenfiguren und Schnitzereien bereichert. (Foto © Große Kreisstadt Traunstein)