Große Kreisstadt Traunstein Große Kreisstadt Traunstein

Im Fackelschein auf den Spuren des „weißen Goldes“

Bei abendlichen Stadtspaziergängen Traunsteins Salzgeschichte kennenlernen

Im November und Dezember begibt sich Stadtführer Josef Knott im Licht von Fackeln auf die Spuren des „weißen Goldes“. Bei den Touren durch die Stadt erzählt er Spannendes aus jener Zeit, in der in Traunstein Salzproduktion und -handel florierten. Er macht unter anderem am Lindlbrunnen, am Maxplatz mit dem Rupertusbrunnen, an der Salzmaierstiege, am Salzmaieramt, an der Salinenkapelle, an den Arbeiterwohnhäusern und an der Nepomukkapelle Station und schafft mit seinen Erzählungen ein lebendiges Bild von Traunsteins Salinengeschichte.

Im Anschluss an die Salinenwegführung gibt es (auf Wunsch) ein besonderes Abendessen: Serviert wird der Traunsteiner Salzkrustenbraten mit Knödel und Speck-Krautsalat – garniert mit Geschichten über das Leben der Salinenarbeiter.

Die Salinenwegführungen mit Fackeln finden am 09. und 29. November sowie am 11. Dezember statt und starten jeweils um 18 Uhr am Heimathaus. Die Teilnahme kostet 6 Euro (ermäßigt 4 Euro). Der Preis für den Salzkrustenbraten (exklusive Getränke) beträgt 10,50 Euro pro Person, die kleine Portion gibt es für 8,50 Euro.

Die Anmeldung für die Salinenwegführung mit Fackeln ist online und in der Tourist-Information Traunstein im Rathaus möglich.

Im Licht von Fackeln auf den Spuren des „weißen Goldes“: In den Wintermonaten bietet Stadtführer Josef Knott eine besondere Salinenwegführung an. (© Carola Wester-meier / Stadt Traunstein)
Veröffentlicht am 12.10.2018
Zurück zur Webseite
Schließen