Große Kreisstadt Traunstein Große Kreisstadt Traunstein

In Gedenken an Alt-Oberbürgermeister Rudolf Wamsler

Enthüllung einer Bronzeplatte in der Aussegnungshalle des Waldfriedhofes

Traunsteins Oberbürgermeister Christian Kegel hat mit Charlotte Wamsler in der Aussegnungshalle des Waldfriedhofes eine Gedenktafel für den verstorbenen Alt-Oberbürgermeister Rudolf Wamsler enthüllt.

Rudolf Wamsler lenkte die Geschicke der Stadt von 1972 bis 1990. Er war Träger des Bundesverdienstkreuzes, des Ehrenrings der Stadt Traunstein und der Medaille in Silber für besondere Verdienste um die kommunale Selbstverwaltung. Er verstarb am 11. März 2017 im Alter von 88 Jahren.

„Heute wäre Rudolf Wamslers 90. Geburtstag gewesen“, so Oberbürgermeister Christian Kegel. „Die Gedenktafel soll fortan diese bedeutende Persönlichkeit der Traunsteiner Stadtgeschichte vor dem Vergessen bewahren. Blicken wir auf Rudolf Wamslers Leben zurück, so blicken wir auf ein erfülltes Leben, auf ein Leben voller Einsatz für unsere Stadt. Und vieles von dem, was er zum Wohle Traunsteins geleistet hat, wird noch lange nachwirken. Deshalb ehren wir ihn mit dieser Bronzeplatte und zollen ihm damit auch über seinen Tod hinaus unseren allerhöchsten Respekt und unsere von größter Dankbarkeit getragene Anerkennung.“

Die Bronzeplatte zum Gedenken an Alt-Oberbürgermeister Rudolf Wamsler wurde von dem renommierten Bildhauer Carsten Lewerenz angefertigt. Sie trägt die Inschrift „In dankbarer Erinnerung“ und würdigt die Verdienste des Verstorbenen. (Carola Westermeier / Stadt Traunstein)

In der Ehrengrabmalordnung der Stadt Traunstein ist festgelegt, dass Ehrenbürger und Oberbürgermeister der Stadt Traunstein nach ihrem Tode in einer Ehrengruft oder einem Ehrengrab des städtischen Waldfriedhofes Traunstein bestattet werden können. Die Ehrengruft für Oberbürgermeister befindet sich unter der Aussegnungshalle. Beigesetzt sind dort die vier rechtskundigen (Ober-)Bürgermeister Hofrat Josef Ritter von Seuffert (1878–1909), Dr. Georg Vonficht (1909–1935), Josef Kößl (1952–1959) und Wilhelm Steger (1970–1972). An jeden erinnert zusätzlich eine an der Wand angebrachte aus Stein gefertigte Gedenkplatte.

Da heutzutage eine Beisetzung in einer Gruft nicht mehr zeitgemäß ist, fand der am 11. März 2017 aus dem Leben geschiedene Alt-Oberbürgermeister Rudolf Wamsler seine letzte Ruhestätte im Grab der Familie.

Gemeinsam mit Charlotte Wamsler hat Traunsteins Oberbürgermeister Christian Kegel die Gedenkplatte für den 2017 verstorbenen Alt-Oberbürgermeister Rudolf Wamsler enthüllt. Die Enthüllung fand in der Aussegnungshalle des Waldfriedhofes im Beisein von Angehörigen und Wegbegleitern Rudolf Wamslers statt. Auf dem Bild (von links nach rechts): Oberbürgermeister Christian Kegel, Alt-Oberbürgermeister Fritz Stahl, Charlotte Wamsler und Künstler Carsten Lewerenz. (Carola Westermeier / Stadt Traunstein)
Veröffentlicht am 04.02.2019
Zurück zur Webseite
Schließen