Große Kreisstadt Traunstein Große Kreisstadt Traunstein

Kinder teilen ihr Licht und ihre Freude

Kita Klosterberg: Erster Martinszug nach zwei Jahren Pause

Die städtische Kindertageseinrichtung am Klosterberg teilte das Martinsfest wie in den vergangenen Jahren auch in zwei kleinere Feste auf: eines für Großen aus dem Kindergarten und eines für die Kleinen aus der Krippe.

Die Kindergartenkinder zogen singend mit ihren selbstgebastelten Laternen durch die Straßen Traunsteins. Vorne ritt der Heilige Martin mit seinem wunderschönen Pferd. Nach zwei Jahren Pause freuten sich alle, ihr Licht in die Straßen Traunsteins zu tragen und somit ihre Freude mit den Menschen, denen sie auf dem Weg begegneten, zu teilen.

Im Stadtpark angekommen, sahen die Kinder dort das Martinsspiel und gestalteten gemeinsam eine Lichtmeditation mit ihren Familien. Sie teilten das Licht von Kerze zu Kerze und sangen stimmungsvolle Lieder. Anschließend lud der Elternbeirat zu einer kleinen Brotzeit ein, deren Erlös den Kindern zu Gute kommt. Die Leiterin des Kindergartens, Teresa Hain, bedankte sich bei Helmut Dölp, der den Martin spielte, bei Hanse Jobst für das Pferd und bei Hermann Hain, der den armen Mann darstellte. Zudem dankte sie der Freiwilligen Feuerwehr Traunstein, die den Umzug absicherte. 

Die Krippenkinder feierten mit ihren Familien im Garten der Kita das Martinsfest. Sie zogen hinter dem Heiligen Martin und seinem Pony ihre Runden und sangen traditionelle Lieder. Auf der Terrasse sahen sie das Martinsspiel, bevor sie die Martinsgänse teilten, die sie zusammen mit den pädagogischen Fachkräften gebacken hatten.

 Im Anschluss gab es noch eine kleine Brotzeit vom Elternbeirat. Die selbstgemachten Speisen aus der Elternschaft kamen bei allen Teilnehmern sehr gut an. Die Spenden, die durch die Brotzeit eingenommen wurden, kommen den Krippenkindern zugute. Das Pony der Familie Burghartswieser am Teisenberg blieb noch etwas im Garten und so hatten die Kinder noch Gelegenheit, es mit vielen Streicheleinheiten zu verwöhnen. Teresa Hain dankte zudem Paula Wimmer, die den Martin spielte, und Korbinian Lohwieser, der den armen Mann darstellte.

Veröffentlicht am 17.11.2022
Zurück zur Webseite
Schließen