Kriegsgräberfürsorge: Oberbürgermeister dankt Sammlern und Spendern

Traunsteiner Bürger spenden über 4600 Euro für Erhalt und Pflege

Sie haben unermüdlich Spenden für den Volksbund Deutsche Kriegsgräberfürsorge gesammelt und nun dankte ihnen Traunsteins Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer für ihr ehrenamtliches Engagement: Hansjoachim Mallwitz und Stefan Damjanowitsch von der Gebirgsschützenkompanie Traunstein, Robert Maier, Vorsitzender der Krieger- und Soldatenkameradschaft Kammer, sowie Simon Schreiber von der Krieger- und Soldatenkameradschaft Haslach.

Sie und weitere KSK-Vereinsmitglieder haben in den Wochen um Allerheiligen Geld gesammelt, mit dem die Gräber von zahlreichen gefallenen Soldaten auf der ganzen Welt gepflegt und erhalten werden können. Gemeinsam haben Hansjoachim Mallwitz und Stefan Damjanowitsch von der Gebirgsschützenkompanie Traunstein die stolze Summe von 2.814,32 gesammelt. Simon Schreiber verbuchte mit seinen Sammlern für die KSK Haslach 994,21 Euro. Bei der KSK Kammer kamen unter dem Vorsitz von Robert Maier mit Hilfe der Sammler 838,65 Euro zusammen.

Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer und alle Sammler bedanken sich ganz herzlich bei allen Spendern in Traunstein, die zu der hohen Summe von über 4.600 Euro beigetragen haben.

Der Volksbund Kriegsgräberfürsorge wurde 1954 von der Bundesrepublik mit der wichtigen Aufgabe betraut, die Gräber der deutschen Kriegstoten im Ausland zu erfassen, zu erhalten und zu pflegen. Neben den Anlagen des Ersten und Zweiten Weltkrieges befinden sich auch die Denkmäler und Friedhöfe des Deutsch-Französischen Krieges 1870/71 und der Deutsch-Dänischen Kriege von 1848/51 und 1864 unter der Obhut des Volksbundes.

Leider haben wir keinen Alternativtext zu diesem Bild, aber wir arbeiten daran.
Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer (links) bedankt sich bei den Sammlern und Vertretern (von links): stellvertretender Hauptmann der Gebirgsschützenkompanie Rolf Wassermann, Sammler Hansjoachim Mallwitz, Leutnant Benjamin Frehde, Sammler Stefan Damjanowitsch, Vorstand der KSK Haslach Simon Schreiber und Vorstand der KSK Kammer Robert Maier. Foto: Stadt Traunstein