Große Kreisstadt Traunstein Große Kreisstadt Traunstein

Mathematik und Unberechenbarkeit

Bildhauer Josef Baier im Kulturforum Klosterkirche in Traunstein

Fasziniert vom Kirchenraum im Traunsteiner Kulturforum Klosterkirche entwickelte der österreichische, international bekannte Bildhauer Josef Baier die Idee zu einer künstlerischen Installation, die speziell auf die strenge Kubatur des einst von Kapuzinermönchen erbauten Gebäudes zugeschnitten ist. Die Installation „Im Fluge“ besteht aus drei Förderbändern, die auf ein Zentrum im ehemaligen Kirchenraum ausgerichtet sind. Ausgelöst durch Bewegungsmelder setzen sich die Förderbänder nur in Gang, wenn Besucher den Raum betreten. Transportiert werden auf den Förderbändern Ahornsamen, die in serieller Reihung auf den Bändern angeordnet sind. Aus einer Höhe von etwa sechs Metern schweben die Ahornsamen in ihrer charakteristischen Propellerdrehung sachte zu Boden.

Am Samstag, 6. August, um 11 Uhr wird die Installation „Im Fluge“ im Beisein des Künstlers Josef Baier zum ersten Mal in Gang gesetzt. Es wird eine Premiere sein, denn aufgrund der Ausmaße der Rauminstallation waren Probedurchläufe nur bedingt und teilweise möglich. Dies entspricht dem künstlerischen Selbstverständnis von Josef Baier, der in seinem umfangreichen Werk immer wieder das Experiment sucht und neben allen fundierten mathematischen und physikalischen Berechnungen, die seinen komplizierten Konstruktionen zugrunde liegen, auch die Unberechenbarkeit als eine unkalkulierbare Größe in seine Kunst integriert. Das Grußwort bei der Eröffnung spricht Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer, die einführenden Worte Judith Bader, Leiterin der Städtischen Galerie.

Bis zum 28. August ist die Rauminstallation „Im Fluge“ von Josef Baier im Kunstraum Klosterkirche in Traunstein zu sehen und vor allem zu erleben. Die Öffnungszeiten sind Donnerstag bis Sonntag von 11 bis 17 Uhr.

Weitere Termine für Gespräche mit Josef Baier zu seiner Installation „Im Fluge“ sind am Mittwoch, 17. August, um 11 Uhr (Kunst am Morgen) und bei der Finissage am Sonntag, 28. August, um 16 Uhr.

Link zur Einladungskarte

Veröffentlicht am 27.07.2022
Zurück zur Webseite
Schließen