Große Kreisstadt Traunstein Große Kreisstadt Traunstein

Neuer Stadtrat in Amt und Würden

Walburga Mörtl-Körner und Josef Kaiser stellvertretende Bürgermeister

Der neu gewählte Stadtrat der Großen Kreisstadt Traunstein hielt am Donnerstag in der Klosterkirche seine konstituierende Sitzung ab. Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer leistete seinen Amtseid, ebenso seine im Sitzungsverlauf gewählten Stellvertreter Walburga Mörtl-Körner als zweite Bürgermeisterin und Josef Kaiser als dritter Bürgermeister. Einen Eid legten auch die 16 neuen Mitglieder des Stadtrats ab. Gemeinsam schworen sie „Treue dem Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland und der Verfassung des Freistaats Bayern“.

Das Gremium hat sich im Vergleich zur vorigen Amtsperiode von 24 auf 30 Mitglieder vergrößert, da die Stadt Traunstein die 20.000-Einwohner-Grenze überschritten hat. Der neue Stadtrat setzt sich aus sechs Fraktionen zusammen, bisher waren es fünf. Die CSU erhält zehn Sitze, Bündnis 90/Die Grünen stellen sieben Mitglieder, die SPD und Die Linke bilden eine gemeinsame Fraktion mit fünf Mitgliedern, die Unabhängigen Wähler erhalten vier Sitze, die Traunsteiner Liste zwei Sitze und die Initiative Traunstein (IST) stellt zwei Mitglieder.

Namentlich sind dies für die CSU Konrad Baur (Fraktionsvorsitzender), Karl Schulz, Nikolaus Schneider, Stefan Namberger, Isabelle Thaler, Simon Schreiber, Hans Zillner junior, Andrea Maier, Andreas Kaiser und Rolf Wassermann.

Die Grünen werden vertreten von Walburga Mörtl-Körner, Thomas Stadler, Wilfried Schott, Helga Mandl, Dr. Patrick Nepper, Ursula Lutzenberger und Valentin Rausch. Nachdem Walburga Mörtl-Körner das Amt der zweiten Bürgermeisterin ausübt, werden die Grünen einen neuen Fraktionsvorsitzenden bestimmen und diesen nachmelden.

Für die SPD sitzen im Stadtrat Peter Forster (Fraktionsvorsitzender), Robert Sattler, Monika Stockinger und Nils Bödeker. Letzterer ist Nachrücker für Christian Kegel. Der abgewählte Oberbürgermeister hatte sein Stadtratsmandat nicht angenommen.

Die UW wird vertreten von Ernst Haider (Fraktionsvorsitzender), Sepp Kaiser, Ursula Lay und Tobias Steinberger. Von der Traunsteiner Liste wurden Simon Steiner (Fraktionsvorsitzender) und Ulrike Hoernes in das Gremium gewählt. Die Linke wird von Denis Holl vertreten und die neu gegründete Initiative Traunstein (IST) von Georg Osenstätter (Fraktionsvorsitzender) und Susanne Deckert.

Neben dem Stadtrat tagen in der künftigen Amtsperiode sechs Fachausschüsse: der Ausschuss für Planung, Bau und Digitalisierung; der Ausschuss für Finanzen und Beteiligungen; der Kultur- und Sportausschuss; der Ausschuss für Mobilität, Umwelt und Nachhaltigkeit; der Haupt- und Personalausschuss sowie der Ausschuss für Familie, Bildung und Soziales.

Der Ausschuss für Familie, Bildung und Soziales setzt sich zusammen aus: Vorsitzendem Dr. Christian Hümmer, Andrea Maier, Simon Schreiber und Isabelle Thaler (alle CSU), Ursula Lutzenberger und Thomas Stadler (Grüne), Monika Stockinger und Denis Holl (SPD/Die Linke), Ursula Lay (UW), Ulrike Hoernes (TL) und Susanne Deckert (ITS).

Der Ausschuss für Finanzen und Beteiligungen besteht aus: Vorsitzendem Dr. Christian Hümmer, Andreas Kaiser, Klaus Schneider und Rolf Wassermann (alle CSU), Dr. Patrick Nepper und Thomas Stadler (Grüne), Nils Bödeker und Monika Stockinger (SPD/Die Linke), Ernst Haider (UW), Simon Steiner (TL) und Georg Osenstätter (ITS).

Der Ausschuss für Kultur und Sport setzt sich zusammen aus: Vorsitzendem Dr. Christian Hümmer, Simon Schreiber, Karl Schulz und Isabelle Thaler (alle CSU), Ursula Lutzenberger und Valentin Rausch (Grüne), Robert Sattler und Monika Stockinger (SPD/Die Linke), Ursula Lay (UW), Ulrike Hoernes (TL) und Susanne Deckert (ITS).

Der Ausschuss für Mobilität, Umwelt und Nachhaltigkeit besteht aus: Vorsitzendem Dr. Christian Hümmer, Andrea Maier, Klaus Schneider, Hans Zillner (alle CSU), Dr. Patrick Nepper und Valentin Rausch (Grüne), Nils Bödeker und Peter Forster (SPD/Die Linke), Josef Kaiser (UW), Simon Steiner (TL) und Susanne Deckert (ITS).

Der Ausschuss für Planung, Bau und Digitalisierung setzt sich zusammen aus: Vorsitzendem Dr. Christian Hümmer, Konrad Baur, Stefan Namberger und Karl Schulz (alle CSU), Helga Mandl und Walburga Mörtl-Körner (Grüne), Nils Bödeker und Robert Sattler (SPD/Die Linke), Josef Kaiser (UW), Simon Steiner (TL) und Georg Osenstätter (ITS).

Der Ferienausschuss besteht aus: Vorsitzendem Dr. Christian Hümmer, Konrad Baur, Klaus Schneider und Rolf Wassermann (alle CSU), Dr. Patrick Nepper und Wilfried Schott (Grüne), Denis Holl und Robert Sattler (SPD/Die Linke), Tobias Steinberger (UW), Ulrike Hoernes (TL) und Georg Osenstätter (ITS).

Der Haupt- und Personalausschuss setzt sich zusammen aus: Vorsitzendem Dr. Christian Hümmer, Andreas Kaiser, Isabelle Thaler und Hans Zillner (alle CSU), Walburga Mörtl-Körner und Wilfried Schott (Grüne), Peter Forster und Denis Holl (SPD/Die Linke), Tobias Steinberger (UW), Ulrike Hoernes (TL) und Georg Osenstätter (ITS).

Der Rechnungsprüfungsausschuss besteht aus: Vorsitzendem Karl Schulz, Konrad Baur und Andreas Kaiser (alle CSU), Helga Mandl und Wilfried Schott (Grüne), Peter Forster (SPD/Die Linke) und Ernst Haider (UW). 

Einstimmig beschloss der Stadtrat folgende Referenten: Simon Schreiber für Bauhof und Abwasserbeseitigung; Helga Mandl für Digitalisierung; Isabelle Thaler für Familien, Kinder und Senioren; Andreas Kaiser für Feuerwehren und Hilfsorganisationen; Rolf Wassermann für Heimatpflege und Brauchtumserhalt; Thomas Stadler für die Jugend; Ursula Lay für Kunst und Kultur; Susanne Deckert für Marktwesen, Tourismus und Veranstaltungen; Karl Schulz für Menschen mit besonderen Bedürfnissen und Inklusion; Ulrike Hoernes für die Schulen; Denis Holl für Schwimmbad und Freizeitangebot; Monika Stockinger für Soziales, Migration und Asyl; Valentin Rausch für Sport und Ehrenamt; Konrad Baur für Stadtentwicklung, Infrastruktur und Mobilität; Robert Sattler für Stadtgärtnerei, Waldfriedhof und Forst; Stefan Namberger für die Stadtwerke; Wilfried Schott für Städtepartnerschaften; Tobias Steinberger für städtischen Wohnungsbau und Immobilienmanagement; Dr. Patrick Nepper für Umwelt Regionalität und Nachhaltigkeit und Ernst Haider für wirtschaftliche Entwicklung und Unternehmen.

Der Aufsichtsrat der Stadtwerke Traunstein GmbH & Co. KG steht unter dem Vorsitz des Oberbürgermeisters Dr. Christian Hümmer. Ihm zur Seite stehen Konrad Baur, Stefan Namberger und Hans Zillner (alle CSU), Wilfried Schott und Thomas Stadler (Grüne), Denis Holl (SPD/Die Linke) und Josef Kaiser (UW).

Der Aufsichtsrat der Stadtmarketing Traunstein GmbH steht ebenfalls unter dem Vorsitz des Oberbürgermeisters. Weitere Mitglieder sind Rolf Wassermann (CSU), Helga Mandl (Grüne) und Nils Bödeker (SPD/Die Linke).

 Jeweils einstimmig beschloss der Stadtrat zudem den Erlass einer neuen Geschäftsordnung für den Stadtrat Traunstein und einer Satzung zur Regelung von Fragen des örtlichen Gemeindeverfassungsrechts der Stadt Traunstein.

Wer die Live-Übertragung der konstituierenden Sitzung verpasst hat, kann sich diese auf der Homepage des Regionalfernsehens Oberbayern (rfo) unter folgendem Link ansehen: https://www.rfo.de/mediathek/64583.

 

Veröffentlicht am 08.05.2020
Zurück zur Webseite
Schließen