Große Kreisstadt Traunstein Große Kreisstadt Traunstein

Neues Betriebsgebäude für die Stadtgärtnerei

Stadt investiert rund 600.000 Euro

Die Stadtgärtnerei Traunstein hat in der Oberen Hammerstraße ein funktionales Betriebsgebäude bezogen. Es hat rund 600.000 Euro gekostet.

Die räumliche Situation der Stadtgärtnerei bedurfte – insbesondere bei den Arbeits- und Aufenthaltsbereichen – dringend einer Änderung. Aus wirtschaftlichen Gesichtspunkten kam dafür nur ein zweigeschossiger Neubau an gleicher Stelle in Frage.

Das alte Gebäude, das noch aus den 1980er-Jahren stammte und merklich in die Jahre gekommen war, war im Mai abgebrochen worden. Während der rund siebenmonatigen Bauarbeiten hatte man die Stadtgärtnerei in Containern untergebracht, die sich unterhalb der Baustelle auf einem Grundstück der Stadtwerke befanden. Die Gewächshäuser blieben erhalten.

Der Neubau besteht – wegen der Hanglage und der beengten Verhältnisse aufgrund der dichten Bebauung in der Nachbarschaft– aus einem Erdgeschoss und einem Untergeschoss.  Insgesamt hält das Betriebsgebäude  auf rund 135 Quadratmetern funktionale und zeitgemäße Arbeits- und Aufenthaltsbereiche bereit.

Im Erdgeschoss ist ein Arbeitsraum mit absperrbarem Giftschrank untergebracht, außerdem gibt es für die insgesamt elf Mitarbeiter einen Aufenthaltsraum mit kleiner Küche sowie ein Büro für Verwaltungsarbeiten.
Im Untergeschoss befindet sich eine Umkleide mit Spindschränken sowie Möglichkeiten zum Waschen und Trocknen der Arbeitskleidung und -stiefel. Außerdem stehen den Mitarbeitern dort eine Dusche und Toiletten zur Verfügung. Darüber hinaus sind im Untergeschoss ein Lager- und ein Technikraum zu finden. 

Der zeitgemäße Neubau hat ein gekiestes Flachdach. Darauf wurde eine Solaranlage installiert, die für die Brauchwasser-Erwärmung und zur Unterstützung der Heizungsanlage verwendet wird.

Veröffentlicht am 04.12.2018
Zurück zur Webseite
Schließen