Große Kreisstadt Traunstein Große Kreisstadt Traunstein

OB Hümmer unterstützt Walchs Lockerungs-Plan

Fünf Schritte aus der Pandemie – Mehr Öffnungen nach Impffortschritt

Traunsteins Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer unterstützt den Lockerungs-Plan, den Landrat Siegfried Walch vorgelegt hat. „Die Inzidenzzahl darf nicht allein ausschlaggebend für Öffnungen sein. Wir alle brauchen eine Perspektive“, erklärt Dr. Hümmer.

Der Plan sieht fünf Öffnungsschritte vor, die sich am Impffortschritt orientieren. Je mehr Menschen geimpft sind, desto mehr Lockerungen gibt es. Diese sollen in jedem Fall bestehen bleiben, unabhängig von der 7-Tages-Inzidenz. Bereits ab Juni könnten so alle Kontaktbeschränkungen fallen und auch Großveranstaltungen mit bis zu 100 Personen möglich sein.

„Schulen, Kindergärten, Einzelhandel, Gastronomie, Kulturbetriebe: Sie alle benötigen dringend eine verlässliche Perspektive“, fordert Oberbürgermeister Dr. Hümmer. „Wir brauchen eine neue Strategie, die uns aus der Pandemie führt. Deshalb unterstütze ich die Initiative von Landrat Siegfried Walch ausdrücklich und fordere deren Umsetzung ein.“ Die Bürger seien der Pandemie müde und überdrüssig: „Finanzielle Sorgen, Existenzängste, chronische Überlastung durch Doppelbelastung von Kinderbetreuung und Beruf – jeder ist in irgendeiner Art und Weise betroffen. Deswegen müssen wir einen neuen Weg einschlagen.“ Dr. Hümmer führt weiter aus: „Allein der Einzelhandel in Traunstein erwirtschaftet an einem normalen Tag eine Million Euro Umsatz – diese Summe allein zeigt, wie dringend gehandelt werden muss.“

Weiterführende Informationen zum Öffnungskonzept finden sich unter www.traunstein.com.

Veröffentlicht am 18.03.2021
Zurück zur Webseite
Schließen