Große Kreisstadt Traunstein Große Kreisstadt Traunstein

Präventions-Parcours im Jugendtreff

Kritische Auseinandersetzung mit Konsum von Tabak und Alkohol

Am 6. Dezember steht im Jugendtreff ein Projekt zur Suchtprävention auf dem Programm. Es wird von drei Studenten der TH Rosenheim (Soziale Arbeit) durchgeführt. In einem so genannten Präventions-Parcours – entwickelt von der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung - können Jugendliche ihr Wissen in Bezug auf legale Suchtmittel unter Beweis stellen. Ab 16 Uhr sind alle zwischen zwölf und 18 Jahre alten Besucher des Jugendtreffs herzlich dazu eingeladen, sich dieser Herausforderung zu stellen. Im Anschluss können sich die Teilnehmer bei alkoholfreien Cocktails im Jugendcafé austauschen. Ziel dieses Angebots ist eine kritische Auseinandersetzung mit dem Konsum von Tabak und Alkohol.Das Projekt ist Teil einer ganzen Reihe von Präventionsangeboten im Jugendtreff. Bereits am 28. Oktober waren Mitarbeiter der Jugendberatung zu Suchtfragen, kurz JUB, im Traunsteiner Jugendzentrum. In Form von Quizfragen vermittelten sie mehr als dreißig jungen Leuten Informationen zu Wirkungsweisen von legalen und illegalen Drogen, rechtlichen Aspekten sowie Handlungsmöglichkeiten in schwierigen Situationen. Die Angebote sollen die jungen Leute dazu anregen, ihr eigenes Konsumverhalten zu reflektieren und sich kritisch mit der Thematik auseinanderzusetzen.

Präventions-Parcours im Jugendtreff Traunstein (Foto: Jugendtreff)

Veröffentlicht am 02.12.2019
Zurück zur Webseite
Schließen