Große Kreisstadt Traunstein Große Kreisstadt Traunstein

Radverkehrskonzept für Traunstein

Stadtrat stimmt mit großer Mehrheit zu

Die Mitglieder des Traunsteiner Stadtrates haben sich mit großer Mehrheit für das Radverkehrskonzept ausgesprochen. Mit 26 zu 2 Stimmen wurde es in der Sitzung am 30. Juni 2022 beschlossen. 

Das Radverkehrskonzept wurde in den vergangenen Monaten von Fachleuten des Büros i.n.s - Institut für innovative Städte zusammen mit der Stadtverwaltung und dem Stadtrat sowie unter umfassender Beteiligung der Bevölkerung ausgearbeitet. 

Der Beschluss im Wortlaut:

1. Der Stadtrat beschließt den vom Büro i.n.s. - Institut für innovative Städte vorgelegten Entwurf des Abschlussbericht samt Anlagen (Radverkehrskonzept für die Stadt Traunstein) als Fahrplan für eine fahrradfreundliche Stadt.

2. Die Hauptrouten sollen, vorbehaltlich ausreichend zur Verfügung stehender Fördermittel, gemäß der in Anlage 1 dargestellten Zeit- und Kostenübersicht umgesetzt werden.

3. Die in der Anlage 2 aufgeführten Sofortmaßnahmen sollen umgehend von der Verwaltung geprüft und umgesetzt werden.

4. Die Maßnahmenvorschläge des „Konzepts zur Barrierefreiheit der öffentlichen Räume und Einrichtungen in Traunstein“ sind bei der Realisierung der Projekte des Radverkehrskonzepts zu  berücksichtigen.

5. Die Rad- und Wanderwege an der Traun sollen grundsätzlich nicht asphaltiert werden. Ausnahmen an besonderen Stellen sind bei Bedarf im Einzelfall zu prüfen.

6. Der Stadtrat ist halbjährlich über den Fortgang der Maßnahmen zu informieren (Fortschrittsbericht), weitere Projekte sind zu prüfen und dem Stadtrat, unter Berücksichtigung
der personellen und finanziellen Kapazitäten, vorzuschlagen.

             

Veröffentlicht am 01.07.2022
Zurück zur Webseite
Schließen