Große Kreisstadt Traunstein Große Kreisstadt Traunstein

Seniorenbeiratwahl 2020: Ergebnis steht fest

Konstituierende Sitzung am 8. Juli

Die Seniorinnen und Senioren in Traunstein haben gewählt: das Ergebnis der Seniorenbeiratswahl steht fest. Von den insgesamt 5.974 wahlberechtigten Seniorinnen und Senioren über 60 Jahren mit Wohnsitz in Traunstein haben 1.690 ihre Stimmen abgegeben. Alle zwölf Kandidaten wurden gewählt – mit folgender Stimmverteilung:

Dr. med. vet. Brigitte Grimm (3.012 Stimmen)

Otto Blaß (2.578 Stimmen)

Georg Niederbuchner (2.367 Stimmen)

Johanna Rainer (2.027 Stimmen)

Ernst Schropp (1.762 Stimmen)

Ingrid Buschold (1.423 Stimmen)

Horst Trüdinger (1.018 Stimmen)

Dipl.-Ing. Walter Kapfelsperger (877 Stimmen)

Johannes Weinen (757 Stimmen)

Oswald Schraml (495 Stimmen)

Tausch Erhard (378 Stimmen)

Wolfgang Ruetz (350 Stimmen)

Zum Vergleich: Bei der Seniorenbeiratswahl 2017 hatten von 5.779 Wahlberechtigten 1.663 Wähler insgesamt 16.905 gültige Stimmen abgeben (6 ungültige Stimmzettel). Damals hatten sich 21 Kandidaten zur Wahl gestellt. Von den neu gewählten Seniorenbeiräten waren Otto Blaß, Dr. Brigitte Grimm, Georg Niederbuchner, Johanna Rainer und Ernst Schropp bereits in der letzten Amtsperiode als ehrenamtliche Seniorenbeiräte in Traunstein tätig. Laut Satzung ist künftig auch Stadträtin und Seniorenreferentin Isabelle Thaler Mitglied des Gremiums. Die neu gewählten Mitglieder des Seniorenbeirats treten bereits im Juli ihr Amt an. Die konstituierende Sitzung findet am Mittwoch, 8. Juli, um 10 Uhr im Großen Saal des Rathauses statt.

„Ich gratuliere allen zwölf Seniorinnen und Senioren, die in den Beirat gewählt worden sind. Ich halte eine gewählte Seniorenvertretung für sinnvoll und wichtig und freue mich auf eine gute Zusammenarbeit“, so Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer. „Ich danke allen, die sich für die Wahl haben aufstellen lassen, für ihre Bereitschaft, das Leben in der Stadt mitzugestalten und sich für ihre Mitmenschen einzubringen.“

In der Stadt Traunstein gibt es seit dem Jahr 2008 einen Seniorenbeirat. Er arbeitet laut Satzung überparteilich, überkonfessionell und verbandsunabhängig. Seine zwölf Mitglieder werden für eine Amtszeit von drei Jahren gewählt. Zusätzlich ist der Seniorenreferent / die Seniorenreferentin des Stadtrates Mitglied des Gremiums. Aufgabe des Seniorenbeirats ist es, die Probleme und Wünsche der älteren Generation an die Stadtverwaltung und den Stadtrat heranzutragen. Er ist damit ein bedeutendes Verbindungs- und Vermittlungsglied.

Veröffentlicht am 10.06.2020
Zurück zur Webseite
Schließen