Große Kreisstadt Traunstein Große Kreisstadt Traunstein

Traunsteiner Schäffler spenden Holzbackofen

Schüler der Ludwig-Thoma-Grundschule in Traunstein freuen sich

Die Traunsteiner Schäffler, vertreten durch den verantwortlichen Sprecher, Stefan Eisenreich, spendeten der Ludwig-Thoma-Grundschule in Traunstein einen Holzbackofen. Der Elternbeirat dieser Schule hatte dafür ebenfalls eine Summe von 200 Euro für den Schäfflertanz als wertschätzende Anerkennung gesponsert.

Am Dienstagmorgen testeten die Kinder der Klasse 2 b der Grundschule Kammer den Holzbackofen. Sie waren mit Elan beim Teigausrollen als der Oberbürgermeister kam. Dr. Christian Hümmer bedankte sich begeistert für das große Engagement der Traunsteiner Schäffler.

Schulleiter Alexander Fietz ist ebenfalls sehr erfreut über den Holzbackofen. Er betonte außerdem, dass dieser vorerst bis zu den Sommerferien zweimal pro Woche für Brot oder Pizza verwendet wird. Zum regelmäßigen Einsatz kommt der Ofen nach den Sommerferien.

Der Schäfflertanz ist ein Zunfttanz der Schäffler (Fassküfer, Fasshersteller) nach festgelegten Figuren, der ursprünglich nur in München getanzt wurde. Ab 1830 verbreitete sich der Brauch durch wandernde Schäfflergesellen - auch außerhalb Münchens - und ist heute in vielen Orten im altbayerischen Raum bekannt.

Der Traunsteiner Schäfflertanz wird erstmals 1859 erwähnt. 1953 führte die Kolpingfamilie anlässlich ihres 100-jährigen Bestehens den Schäfflertanz wieder auf. In Traunstein hat sich der Brauch als kulturelle Veranstaltung erhalten und wurde seitdem im Zehn-Jahres-Rhythmus während der Faschingszeit getanzt. Seit 1993 werden die Tänzer bei ihren Auftritten von der Musikkapelle Surberg-Lauter musikalisch unterstützt. 2013 konnte die Stadtmusik Traunstein, eine zweite Musikkapelle, gewonnen werden. 2014 wurde beschlossen, den Schäfflertanz künftig alle sieben Jahre aufzuführen.

Alle Beteiligten stellen sich jedes Mal selbstlos und unentgeltlich zur Verfügung und tanzen gemeinsam wie in den vergangenen Jahren für wohltätige Zwecke. So konnten im Jahr 2020 um die 30.000 Euro gesammelt und gespendet werden. Die Schäffler traten dabei bewundernswerte 77 Mal in sehr kurzer Zeit auf.

 

Veröffentlicht am 15.07.2021
Zurück zur Webseite
Schließen