Verkaufsoffener Lindlsonntag am 7. April

Ostermarkt auf dem Stadtplatz, Flohmarkt und vieles mehr

Einkaufen nach Lust und Laune – das ist wieder am Lindlsonntag in Traunstein möglich. Am 7. April ist die ideale Gelegenheit, sich ein wenig durch die Straßen der Großen Kreisstadt treiben zu lassen, denn dann haben viele Geschäfte in der Stadt von 12 bis 17 Uhr geöffnet.

In der Fußgängerzone auf dem Stadtplatz findet wieder der traditionelle Ostermarkt statt. Er lädt mit seinen zahlreichen Marktständen von 8 bis 18 Uhr zum Stöbern und Entdecken ein. Auch die Feuerwehr, die Polizei, die Malteser und die Verkehrswacht werden sich dort mit Infoständen und Aktionen präsentieren.

Zudem findet in der Innenstadt von 8 bis 16 Uhr ein Flohmarkt statt. Eine Anmeldung ist möglich unter Telefon 0170/6626981. Der Flohmarkt wird in diesem Jahr nur zum Teil auf der Bahnhofstraße stattfinden und sich dafür auch im Bereich der Marienstraße, in der Pinerolostraße, in der Wesselinger Straße und in der Ludwig-Thoma-Straße vor dem Landratsamt befinden.

Am Maxplatz können Bürger unangemeldet und kostenlos von 11 bis 16 Uhr ihr Fahrrad checken lassen. Die Stadt Traunstein hat über die AGFK (Arbeitsgemeinschaft fahrradfreundliche Kommunen) das Team der Radchecker engagiert, das gerne zum Start in den Frühling die Räder der Traunsteiner und Besucher überprüft. Zudem informiert das Team der Tourist-Information über die vielseitigen Möglichkeiten des Radfahrens in und um Traunstein. Ergänzt wird das Angebot für Radfahrer mit einem Stand des ADFC. Als zusätzliche Attraktion erwartet die Besucher am Maxplatz eine mobile Kletterwand der „meine Bergwelt GmbH“ (eine Tochtergesellschaft der meine Volksbank Raiffeisenbank eG).

Vor dem Rathaus verkauft die Stadt Traunstein in Zusammenarbeit mit den Chiemgau Lebenshilfe Werkstätten Samentütchen für jeweils sechs Quadratmeter bunte Blumenwiese – das ergibt tausende Quadratmeter Lebensraum und Nahrungsparadies für Bienen, Hummeln und Co.

Bei den Samen handelt sich um genau die Samen, die die Traunsteiner Stadtgärtner jedes Jahr auf zahlreichen Flächen in der Stadt aussäen. Das Ergebnis gefällt vielen Passanten so gut, dass sie die Stadtgärtner oft fragen, wo denn die Samen erhältlich seien. Diese Frage nimmt die Stadt Traunstein gern auf und liefert auch gleich eine praktische Antwort: Sie teilt diese Augen- und Bienenweide und gibt den Samen am Lindlsonntag zum Selbstkostenpreis ab. Mehr Informationen gibt es unter www.traunstein.de/blumenwiese.

Für die Veranstaltungen am Lindlsonntag sind Straßensperrungen notwendig. Im Bereich der Veranstaltungsflächen gilt Parkverbot. Auf den übrigen Straßenparkplätzen im Stadtbereich kann kostenlos geparkt werden. Außerdem stehen (teilweise gebührenpflichtig) der Parktunnel am Bahnhof, die Parkplätze am Festplatz und am Karl-Theodor-Platz, die Tiefgarage im Rathaus sowie die Parkplätze von Behörden und Bildungseinrichtungen zur Verfügung.

Leider haben wir keinen Alternativtext zu diesem Bild, aber wir arbeiten daran.