Große Kreisstadt Traunstein Große Kreisstadt Traunstein

Katastrophenfall im Landkreis Traunstein ausgerufen

Updates zu Sperrungen, Behinderungen und Ausfällen in der Stadt Traunstein

  

Update 16. Januar 2019, 17:20 Uhr


Die Straße nach Knappenfeld ist wieder frei befahrbar. Sie war aus Sicherheitsgründen (Schneebruch) gesperrt worden.

  

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

  

Update 16. Januar 2019, 10:55 Uhr

Die städtische Kindertagesstätte am Klosterberg und der städtische Kindergarten Balthasar Permoser nehmen ab Donnerstag (17. Januar) wieder den normalen Betrieb auf.

 

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

 

Update 15. Januar 2019, 16:00 Uhr

  

Die städtischen Turnhallen (Hans-Dierl-Halle, Turnhalle und Sportkeller der Grundschule Haslach und Turnhalle der Ludwig-Thoma-Grundschule) bleiben bei einschließlich Sonntag, 20. Januar, gesperrt.

Der Stadtbusverkehr bleibt bis einschließlich Freitag, 18. Januar, eingestellt. Der Rufbus ist im Einsatz.

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

  

Update 15. Januar 2019, 11:50 Uhr

 

Wie das Landratsamt Traunstein mitteilt, entfällt der Schulunterricht in der Großen Kreisstadt Traunstein bis einschließlich Freitag, 18. Januar.

Der Unterricht an der Städtischen Musikschule Traunstein in der Rosenheimer Straße findet ab Mittwoch, 16. Januar, wieder planmäßig statt.

  

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

  

Update 15. Januar 2019, 10:10 Uhr

  

Christian Kegel, Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Traunstein, informiert:

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

wir alle erleben derzeit eine überaus belastende, eine bedrückende, eine mehr als angespannte Wettersituation. Die katastrophalen Schneefälle der vergangenen zehn Tage führen uns an den Rand der Belastungsfähigkeit und in Teilen weit darüber hinaus.

Mein erster Dank gilt daher an dieser Stelle den ungezählten Kolleginnen und Kollegen unseres Winterdienstes, unserer eigenen Feuerwehren, des Technischen Hilfswerks sowie aller weiteren Rettungsorganisationen. Ich danke ferner den vielen Fremdunternehmen, die uns in dieser so schweren Arbeit unersetzbare Dienste leisten. Es ist geradezu übermenschlich, was von diesen Menschen in den vergangenen eineinhalb Wochen (teilweise im 24-Stunden-Modus) geleistet wurde.

Gott sei Dank werden wir seit vergangenem Freitag (11. Januar), bedingt durch die Feststellung des Katastrophenfalles, von weiteren Kräften aus der Region Freising großartig unterstützt. Nur so war es bis jetzt möglich, das öffentliche Leben, wenngleich unter größeren Einschränkungen, am Laufen zu halten. Aber natürlich muss momentan jeder einzelne von uns auf gewohnte Standards verzichten.

Derzeit versuchen wir nur die Hauptverkehrsstraßen, die ja zugleich die Hauptrettungswege darstellen, für den Verkehr freizuhalten. Das Entscheidende ist, dass wir die unerlässliche Infrastruktur aufrechterhalten. Dasselbe gilt für das Abschaufeln von Dächern der öffentlichen Infrastruktur wie zum Beispiel von Krankenhäusern, Altenheimen, Schulen, Feuerwehrhäusern etc.. Deshalb bitte ich sehr um Ihr geschätztes Verständnis, dass wir Neben- oder Anliegerstraßen in diesem Moment nur zweitrangig bearbeiten können. Auch können die Feuerwehren nicht die Schneebefreiung von Privatdächern übernehmen, es sei denn es handelt sich um absolute Notfälle. Sollten es die Wetterverhältnisse zulassen, so sind wir bemüht, die Straßen bis vielleicht Mittwochabend (16. Januar) befahrbar zu machen. Komplett vom Schnee befreien können wir sie erst wieder, wenn es wenigstens eine Woche nicht mehr schneit.

Worum ich Sie aber ganz besonders bitten möchte, ist Ihr Verständnis und Ihre Toleranz, auch wenn es Ihnen vielleicht schwerfallen mag. Ich weiß auch von ungezählten positiven Bekenntnissen, von Unterstützung durch Worte, durch Speisen und anderem mehr. Das tut unseren Helfern in jedem einzelnen Fall mehr als gut. Ich weiß aber leider auch von etlichen, zum Teil sehr wüsten Beschimpfungen, weil das private Interesse aktuell nicht befriedigt werden konnte. Das haben diese Helfer, die ihre ganze Kraft für unseren Schutz einsetzen, wirklich nicht verdient. Sie alle leisten um ein Vielfaches mehr als wir es uns vorstellen können.

Bitte unterstützen Sie diese Mitbürger. Entlasten Sie diese, indem Sie bitte nicht auf deren Hilfe warten, sondern selbst versuchen, um Ihr eigenes Haus herum für einigermaßen akzeptable Verhältnisse zu sorgen. Achten Sie bitte selbstständig auf die Lasten auf Ihren Hausdächern, auf mögliche Dachlawinen. Lassen Sie die Dächer bei Bedarf sofort von Sachverständigen prüfen und gegebenenfalls von Fachfirmen abräumen.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,

einen solchen Katastrophenfall hat es in den vergangenen Jahrzehnten so nicht gegeben in Traunstein. Wir werden aber gemeinsam diese so belastende Situation meistern. Lassen Sie uns zusammenrücken und füreinander einstehen. Herzlichen Dank!

Ihr

Christian Kegel

Oberbürgermeister der Großen Kreisstadt Traunstein

  

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

    

Update 15. Januar 2019, 8:35 Uhr

  

Nach den starken Schneefällen der vergangenen Tage besteht neben der Problematik der Dachlasten auch eine erhebliche Gefahr durch Dachlawinen.

Die Stadt Traunstein weist alle Eigentümer von Gebäuden daher eindringlich darauf hin, die auf den Dächern vorhandenen Schneefangeinrichtungen zu überprüfen und gegebenenfalls zu ergänzen. Dies ist insbesondere in Bereichen erforderlich, wo Dachlawinen auf öffentliche oder auch private Verkehrsflächen abgehen können.

  

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

   

Update 15. Januar 2019, 7:20 Uhr

 

Wie das Landratsamt Traunstein mitteilt, gilt der Katastrophenalarm im Landkreis Traunstein und damit in der Großen Kreisstadt Traunstein noch bis mindestens einschließlich Mittwoch, 16. Januar.

Folgende Turnhallen des Landkreises Traunstein sind in der Großen Kreisstadt bis einschließlich Mittwoch, 16. Januar, geschlossen:

- Turnhalle des Landkreises an der Wasserburger Straße
- Turnhalle am Chiemgaugymnasium
- Turnhalle an der Schule an der Traun
- Turnhalle an der Berufsschule II
- Turnhalle am Bildungszentrum für Gesundheit und Soziales

  

Der Unterricht an der Städtischen Musikschule Traunstein fällt auch am heutigen Dienstag, 15. Januar, aus.

  

Wie das Landratsamt Traunstein außerdem mitteilt, kam es in der vergangenen Woche großflächig zu Tourenausfällen bei der Restmüllabholung, die leider nicht mehr nachgefahren werden können. Die Entsorgungsunternehmen bemühen sich diese Woche um die Abfuhr der planmäßigen Touren. Je nach Witterungsverhältnissen kann es auch diese Woche wieder zu Verzögerungen oder weiteren Ausfällen kommen. Die Restmülltonnen sollen nach wie vor noch bis zu zwei Tage über dem regulären Entleerungstermin zur Abholung bereit gestellt bleiben. Wird die Restmülltonne bis dahin nicht geleert, werden entsprechende Mehrmengen im Rahmen des nächsten Entleerungstermins mitgenommen. Diese können sowohl in grauen Landkreismüllsäcken oder sonstigen handelsüblichen Haushaltsmüllsäcken, jeweils gut verschlossen, zur Abholung neben die Restmülltonne gestellt werden.

 

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

  

Update 14. Januar 2019, 12 Uhr 

Bauhof, Feuerwehren und Helfer aus dem Landkreis Freising weiter im Dauereinsatz: Nach wie vor hohe Schneelast auf den Dächern

Bei einer Sicherheitskonferenz im Rathaus informierten die zuständigen Mitarbeiter von Ordnungsamt, Gebäudemanagement, Feuerwehr und Bauhof sowie die Vertreter der Helfer aus dem Landkreis Freising den Oberbürgermeister über die aktuelle Situation in Traunstein.

Nach wie vor gilt im Landkreis Traunstein und damit auch in der Großen Kreisstadt der Katastrophenfall. Zwischen 134 und 355 Helfer aus dem Landkreis Freising halfen seit Freitag über das Wochenende hinweg beim Freischaufeln von Dächern, 136 Gebäude in Traunstein wurden dabei statisch begutachtet.  Auch die Mitarbeiter des städtischen Bauhofes sind unermüdlich im Einsatz, die wichtigsten Straßen befahrbar zu halten. Priorität Eins haben dabei die Hauptstraßen und Zufahrtswege zu Polizei, Feuerwehr, Klinikum und weiteren wichtigen städtischen Einrichtungen. Daher sind noch viele Zufahrten, Seit- und Nebenstraßen mit großen Mengen von Schnee bedeckt. Es wird versucht, diese Straßen bis Mittwoch befahrbar zu machen.

Der Mittwochsmarkt am Stadtplatz wurde erneut abgesagt. Zumindest der Waldfriedhof wird am morgigen Dienstag wieder geöffnet, allerdings sind aus Witterungsgründen nur die Hauptwege freigeräumt.

Sorgen bereiten der Stadt nach wie vor die starken Schneelasten auf den Dächern.

Die Bürger werden dringend um erhöhte Aufmerksamkeit und Vorsicht vor Dachlawinen gebeten! Es besteht die Gefahr, dass durch Dachlawinen Dachfänge heruntergerissen werden, Dachbalken brechen oder Dachabflüsse und –heizungen nicht mehr funktionieren. Bürger, die sich wegen der Dachlasten Sorgen machen, können bei der Feuerwehr Traunstein unter Tel. 989600 anrufen.

Oberbürgermeister Christian Kegel bittet die Bürger nochmals um Verständnis, dass in dieser Ausnahmesituation nicht alle Wege und Straßen sofort geräumt werden können. Außerdem bittet er darum, alle nicht unbedingt notwendigen Fahrten mit dem Pkw zu vermeiden, da aufgrund der Schneemengen keine oder nur wenige Parkplätze zur Verfügung stehen. Glücklicherweise steht der Rufbus zur Verfügung, der Stadtbus-Betrieb hingegen ruht.

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

  

Update 13. Januar 2019, 11:40 Uhr

Am heutigen Sonntag (13. Januar) sind im Landkreis Traunstein rund 1.600 Hilfskräfte im Einsatz. Es gilt weiterhin der Katastrophenfall. Das teilt das Landratsamt Traunstein mit.

Zwei Drittel sind Helfer der Feuerwehren. Die Bundeswehr beteiligt sich mit etwa 100 Soldatinnen und Soldaten, die überwiegend in Reit im Winkl, Inzell, Ruhpolding und Siegsdorf aktiv sind. Erstmals sind auch Kräfte der Bereitschaftspolizei im Einsatz, die unter anderem die Schneefräsarbeiten auf der B 306 unterstützen. Zudem sind heute auch zwei Hilfeleistungskontingente aus Österreich zur Unterstützung vor Ort. Mehr Informationen zur aktuellen Lage im Landkreis Traunstein finden Sie hier.

Dachräumung in der Pechschnait (© Landratsamt Traunstein)

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

  

Update 13. Januar 2019, 11:20 Uhr

Der Winterdienst der Stadt Traunstein unterstützt durch zahlreiche Subunternehmer wird wie in den vergangenen Tagen - sofern es die Witterung zulässt - auch am morgigen Montag, 14. Januar, wieder in einigen Straßen die Schneemassen abtransportieren. Dadurch kann es zu erheblichen Verkehrsbinderungen und Verzögerungen kommen.

Der Schnee wird vor allem an für die Sicherheit, für die Aufrechterhaltung der Infrastruktur und für die Wiederherstellung des öffentlichen Lebens wichtigen Straßen und Plätzen abtransportiert. Das sind vor allem Haupt- und Verbindungsstraßen. Geplant ist darüberhinaus am Montag, 14. Januar, unter anderem der Abtransport von Schnee am Stadtplatz und seinen Seitengassen, im Umfeld des Klinikums Traunstein, in den Straßen im Bereich Wartberghöhe und in der Binderstraße.

Der Winterdienst der Stadt Traunstein bittet darum, diese Bereiche mit dem Auto möglichst zu meiden und geparkte Fahrzeuge wegzufahren. Aufgrund der Räumarbeiten kann es zu erheblichen Wartezeiten kommen.

Der Winterdienst der Stadt Traunstein ist im Dauereinsatz. Er bringt - unterstützt durch Subunternehmer - derzeit täglich bis zu 3500 Kubikmeter Schnee "aus der Stadt". Die Arbeiten sind nur möglich, wenn es nicht schneit, da ansonsten das Räumen und Streuen Priorität hat.

 

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

  

Update 13. Januar 2019, 11 Uhr 

Die Veranstaltung Bücherzwergerl der Stadtbücherei Traunstein am Montag,14. Januar, um 11.30 Uhr entfällt.

  

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

  

Update 12. Januar 2019, 9:15 Uhr

Der Klosterberg und die Ludwigstraße sind wieder befahrbar. Die Sperrung ist aufgehoben.

   

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

   

Update 11. Januar 2019, 17 Uhr

Das Rathaus und seine Dienststellen sowie die Tourist-Information sind ab Montag, 14. Januar, wieder wie gewohnt geöffnet. Einsatzkräfte haben das Flachdach des Gebäudes vorsorglich vom Schnee befreit, sodass eine Sperrung nicht mehr notwendig ist. 

  

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

     

Update 11. Januar 2019, 13:30 Uhr

  

Die städtische Kindertagesstätte am Klosterberg und der städtische Kindergarten Balthasar Permoser im Ortsteil Kammer haben bis einschließlich Mittwoch, 16. Januar, nur Notbetrieb. Die Eltern werden gebeten, ihre Kinder - wenn möglich - nicht in die Betreuungseinrichtungen zu bringen. Eine Beaufsichtigung ist aber, für alle die keine andere Möglichkeit haben, in den beiden Einrichtungen sichergestellt.

Eltern, deren Kinder Betreuungseinrichtungen kirchlicher oder freigemeinnütziger Träger in der Großen Kreisstadt Traunstein besuchen, werden gebeten, sich bei den Einrichtungen über mögliche Schließungen in den kommenden Tagen zu informieren.


 

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

  

Update 11. Januar 2019, 13:15

Die Freiwillige Feuerwehr Traunstein bittet um Mithilfe: Aufgrund der großen Schneemengen sind in der Stadt leider viele Ober- und Unterflurhydranten bedeckt und damit nicht schnell zugänglich. Sollte es brennen, werden diese aber sehr dringend für die Wasserversorgung gebraucht. Es wird darum gebeten, die Ober- und Unterflurhydranten wenn möglich freizuschaufeln.

 

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

 

Update 11. Januar 2019, 13:10


Derzeit wird das Flachdach des Rathauses von den Einsatzkräften vom Schnee befreit. Der Schnee wird vom Dach hinunter geworfen und muss dann aus dem Brunnenhof gebracht werden. Für die Dachräumarbeiten muss der Brunnenhof des Rathauses weiträumig gesperrt werden. 

Die Stadt Traunstein bittet darum, das Rathaus im Bereich des Brunnenhofes zu meiden. Die Treppe zum Karl-Theodor-Platz und der Schrägaufzug sind momentan nicht nutzbar. 

   Fotos: Carola Westermeier / Stadt Traunstein


Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

  

Update 11. Januar 2019, 11:45 Uhr

Traunsteins Oberbürgermeister Christian Kegel hat die frisch eingetroffenen Einsatzkräfte von Feuerwehren, Technischem Hilfswerk und weiteren Rettungsorganisationen in der Stadt Traunstein willkommen geheißen. In der Berufsschule an der Wasserburger Straße, einem der Sammelpunkte für die Hilfskräfte nach Ausrufung des Katastrophenfalles im Landkreis, dankte er allen für ihr Kommen und ihre Bereitschaft, in der Stadt und den umliegenden Gemeinden zu helfen. Diese Unterstützung sei dringend notwendig und eine wichtige Hilfe für die örtlichen Einsatzkräfte, die bereits seit Tagen gegen die Folgen des ungewöhnlich starken Wintereinbruches kämpfen. Oberbürgermeister Christian Kegel wünschte den Männern und Frauen alles Gute für ihre schwierige Arbeit in den kommenden Tagen und einen unfallfreien Einsatz.

Foto: Eva Schneider / Stadt Traunstein

  
Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten)

 

Update 11. Januar 2019, 10:55 Uhr

In der Großen Kreisstadt Traunstein bleiben alle Turnhallen vorsorglich bis auf Weiteres geschlossen.

Die Tobias-Angerer-Loipe am Hochberg wird auch in den kommenden Tagen nicht gespurt. Am Hochberg bestehen kaum Parkmöglichkeiten, die Straßenverhältnisse sind extrem beengt. Außerdem besteht weiterhin die Gefahr von Schneebruch. Auch die anderen Loipen in Kammer, Haslach und Wolkersdorf werden derzeit nicht gespurt, da der Winterdienst Priorität hat.

  
Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

 

Update 11. Januar 2019, 09:50 Uhr


Um die Sicherheit der Schüler und Lehrer nicht zu gefährden, fällt an allen Schulen aufgrund der momentanen Wettersituation im Landkreis Traunstein von Montag, 14. Januar 2019, bis einschließlich Mittwoch, 16. Januar 2019, die Schule aus. Das hat das Landratsamt Traunstein mitgeteilt.

Grund ist, dass alle beteiligten Behörden und Einsatzkräfte derzeit die Sicherheit an Schulen und öffentlichen Gebäuden im gesamten Landkreis überprüfen. Hierzu zählt unter anderem die Sicherheit der Dächer.

Ein weiterer Schwerpunkt der Einsatzkräfte liegt darin, die Verkehrs- und Sicherheitsinfrastruktur wieder in vollem Umfang herzustellen. Hierzu zählen etwa freie Hauptverkehrsstraßen, Rettungswege und Hydranten.

Ein Hubschrauber wird außerdem heute von etwa 10 bis 12 Uhr entlang der Autobahn A8 durch Abwind Bäume von Schnee befreien. Hieraus ergeben sich nacheinander in beiden Fahrtrichtungen folgende Straßensperren:

1. Sperre: Anschlussstelle Traunstein - Anschlussstelle Anger (km 102 bis km 108,5)

2. Sperre: Anschlussstelle Bergen - Anschlussstelle Siegsdorf-West (km 96 bis 98)

Polizei und Feuerwehr leiten den Verkehr in den betroffenen Bereichen um. Dadurch kann es im Stadtgebiet Traunstein zu Verkehrsbehinderungen kommen.


  
Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

 

Update 11. Januar 2019, 09:00 Uhr

Der Unterricht an der Städtischen Musikschule Traunstein an der Rosenheimer Straße fällt auch heute (11. Januar) komplett aus.

  
Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

 

Update 11. Januar 2019, 07:50 Uhr

Das Rathaus der Stadt Traunstein ist am Freitag (11. Januar) aus Sicherheitsgründen für den Parteiverkehr geschlossen. Das Dach des Gebäudes, insbesondere die Glaskuppel über dem Foyer, muss vom Schnee befreit werden. Dazu wird auch der Brunnenhof des Rathauses gesperrt. Die Treppe zum Karl-Theodor-Platz und der Schrägaufzug sind in dieser Zeit nicht nutzbar.

  
Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

  

Update 10. Januar 2019, 16:30 Uhr

Das Rathaus der Stadt Traunstein ist am Freitag (11. Januar) aus Sicherheitsgründen für den Parteiverkehr geschlossen. Das Dach des Gebäudes, insbesondere die Glaskuppel über dem Foyer, muss vom Schnee befreit werden.

Die Stadt Traunstein bittet darum, Behördengänge - wenn möglich - auf die kommende Woche zu verschieben und sich in dringenden Fällen ausschließlich telefonisch an die 0861 / 65 -0 zu wenden.


  
Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

  

Update 10. Januar 2019, 16:00 Uhr


Landrat Siegfried Walch hat in Absprache mit den Verantwortlichen in der Führungsgruppe Katastrophenschutz den Katastrophenfall für den Landkreis Traunstein festgestellt. Hier finden Sie weitere Informationen.

  
Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

  

Update 10. Januar 2019, 15:45 Uhr

Das Rathaus wird aus Sicherheitsgründen heute (10. Januar) geschlossen. Es erfolgt derzeit eine Überprüfung der Schneelasten auf dem Dach, insbesondere im Bereich der Glaskuppel über dem Foyer.

  
Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

  

Update 10. Januar 2019, 15:20 Uhr

Die Sporthalle der Grundschule Haslach inklusive Sportkeller ist bis auf Weiteres nicht nutzbar.

Laut Landratsamt Traunstein ist auch das Gebäude der Reiffenstuel-Realschule gesperrt.

Die Tourist-Information im Rathaus bleibt auch am Freitag (11. Januar) und Samstag (12. Januar) geschlossen.
Die Stadt Traunstein bittet um Verständnis.

Die Veranstaltung der Stadtbücherei Traunstein "Mit Pupsine die Welt der Bücher entdecken" am Freitag, 11. Januar, entfällt. Die Stadtbücherei hat aber wie gewohnt geöffnet.

  
Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

 

Update 10. Januar 2019, 14:35 Uhr 

Für eine bessere Koordinierung aller beteiligten Organisationen und eine zentrale Steuerung weiterer Maßnahmen hat Landrat Siegfried Walch den Koordinierungsfall ausgerufen. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.

Der Landkreis Traunstein hat außerdem ein Bürgertelefon eingerichtet. Es ist nach Auskunft des Landratsamtes unter der Telefonnummer 0861 / 58-411 ab sofort bis mindestens 20 Uhr erreichbar. 


  
Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

 

Update 10. Januar 2019, 14:20 Uhr 

Der Unterricht an der Städtischen Musikschule Traunstein an der Rosenheimer Straße fällt auch morgen (11. Januar) witterungsbedingt aus.

  
Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

 

Update 10. Januar 2019, 13:43 Uhr 


Der Klosterberg und die Ludwigstraße sind bis auf Weiteres nicht befahrbar. Die Stadt Traunstein bittet um Beachtung der Sperrungen.

  

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

  

Update 10. Januar 2019, 12:35 Uhr 

Das Café International am kommenden Samstag, 12. Januar, um 15 Uhr im Saal der Evangelisch-Lutherischen Kirchengemeinde fällt aus.

 

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

    

Update 10. Januar 2019, 11:50 Uhr 

Der Landkreis Traunstein teilt mit, dass alle seine Turnhallen in der Großen Kreisstadt Traunstein ab sofort bis einschließlich Montag, 14. Januar, geschlossen bleiben. Gesperrt sind:

- Landkreisturnhalle an der Wasserburger Straße
- Turnhalle am Chiemgaugymnasium
- Turnhalle an der Schule an der Traun
- Turnhalle an der Berufsschule II
- Turnhalle am Bildungszentrum für Gesundheit und Soziales

 

Wie die Feuerwehr Traunstein auf Faceboook mitteilt, muss aufgrund der Witterungsverhältnisse die Aktion Christbaum verschoben werden. Sie findet jetzt eine Woche später, also am 19. Januar 2019 statt.

 

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

   

Update 10. Januar 2019, 11:45 Uhr 

Die Vorlesestunde in der Stadtbücherei Traunstein mit Karin Schirdewan heute (10. Januar) um 16 Uhr entfällt. Sie wird nachgeholt, ein Ersatztermin steht allerdings noch nicht fest.
Die Stadtbücherei Traunstein im Kulturzentrum ist geöffnet.

Die Lebensmittelbörse der Traunsteiner Tafel öffnet am Freitag, 11. Januar, aufgrund der Witterungsverhältnisse nicht.

 

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

  

Update 10. Januar 2019, 11:05 Uhr

Die städtische Kindertagesstätte am Klosterberg und der städtische Kindergarten Balthasar Permoser im Ortsteil Kammer haben bis einschließlich Freitag, 11. Januar, nur Notbetrieb. Die Eltern werden gebeten, ihre Kinder - wenn möglich - nicht in die Betreuungseinrichtungen zu bringen. Eine Beaufsichtigung ist aber, für alle die keine andere Möglichkeit haben, in den beiden Einrichtungen sichergestellt.

Eltern, deren Kinder Betreuungseinrichtungen kirchlicher oder freigemeinnütziger Träger in der Großen Kreisstadt Traunstein besuchen, werden gebeten, sich bei den Einrichtungen über mögliche Schließungen in den kommenden Tagen zu informieren.

 

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

 

Update 10. Januar 2019, 10:40 Uhr

Aufgrund des anhaltenden Schneefalls und der schwierigen Straßenverhältnisse kommt zu Problemen bei der Restmüllabfuhr. Das teilt das Landratsamt Traunstein mit. Mehr Informationen dazu finden Sie hier.
  

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).
  

Update 10. Januar 2019, 10:30 Uhr   

Der Traunsteiner Waldfriedhof ist bis auf Weiteres gesperrt.
 

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

  

Update 10. Januar 2019, 09:50 Uhr

Der für Freitag, 11. Januar, geplante Neujahrsempfang der Stadt und der Kirchen im Rathaus ist leider abgesagt.

Der Bauernmarkt am Freitag, 11. Januar, und der Wochenmarkt Samstag, 12. Januar, entfallen.

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

 

  

Update 10. Januar 2019, 09:00 Uhr

Die Mitarbeiter im Winterdienst der Stadt Traunstein sind derzeit mit allen verfügbaren personellen und maschinellen Kräften im Einsatz. Aufgrund der extremen Witterungsverhältnisse können im Moment nur Straßen der Kategorie 1, also Hauptverkehrsstraßen und Verbindungsstraßen, geräumt werden. Darüber hinaus sind zahlreiche Subunternehmer im Einsatz, die die Schneemassen "aus der Stadt" transportieren.

Die Stadt Traunstein bittet darum, unnötige Fahrten derzeit zu vermeiden und das Stadtgebiet weiträumig zu umfahren.

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

 
 

Update 10. Januar 2019, 08:30 Uhr

Der Unterricht an der Städtischen Musikschule heute entfällt (10. Januar).

Die städtische Kindertagesstätte am Klosterberg läuft im Notbetrieb. Die Eltern wurden bereits informiert. Die Betreuung ist, für alle die darauf angewiesen sind, sichergestellt.

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

 

Update 10. Januar 2019, 08:00 Uhr

Im Rathaus der Stadt Traunstein ist Parteiverkehr derzeit in allen Bereichen nur eingeschränkt möglich. Die Stadtverwaltung bittet darum, Behördengänge, die nicht unbedingt notwendig sind, auf die kommende Woche zu verschieben.

Die Tourist-Information im Rathaus muss heute (10. Januar 2019) leider geschlossen bleiben.

Wir bitten um Ihr Verständnis!

Bitte beachten Sie die weiteren Meldungen (siehe unten).

 

Meldung vom 09. Januar, 15.30 Uhr


Aufgrund des anhaltenden Schneefalls kommt es in der Großen Kreisstadt Traunstein weiter zu Sperrungen und Behinderungen. Die Schulen bleiben bis Ende der Woche geschlossen.

Der Klosterberg und die Ludwigstraße im Bereich zwischen dem Maxplatz und der Herzog-Otto-Straße sind bis voraussichtlich Donnerstag (10. Januar) nicht befahrbar.

Am Hochberg ist weiterhin die Straße nach Knappenfeld aus Sicherheitsgründen gesperrt. Sie führt durch Waldgebiete, in denen derzeit große Gefahr durch Schneebruch besteht. Autofahrer werden gebeten, die Straßen am Hochberg generell zu meiden. Die Tobias-Angerer-Loipe ist – ebenfalls aus Sicherheitsgründen – gesperrt und wird vorläufig nicht gespurt.

Der Stadtbusverkehr ist aufgrund der Witterung und der – aufgrund der Schneemassen – beengten Straßenverhältnisse derzeit eingestellt. Der Rufbus ist im Einsatz.

Die Stadt Traunstein bittet darum, die städtischen Parkanlagen aus Sicherheitsgründen nicht zu betreten. Auch im Bereich der Traunauen ist wegen der Witterungsverhältnisse äußerste Vorsicht geboten.

Der Containerplatz an der Wartberghöhe ist derzeit nicht benutzbar.

An den öffentlichen Schulen in der Großen Kreisstadt Traunstein fällt nach Auskunft des Landratsamtes Traunstein die gesamte Woche (bis einschließlich 11. Januar) der Unterricht aus. Betroffen sind alle Schulen im Stadtgebiet, einschließlich Berufsschule I, II und III, Landwirtschaftsschule Traunstein, FOS / BOS, Sonderpädagogisches Förderzentrum Traunstein (Schule an der Traun), Wirtschaftsschule Dr. Kalscheuer, Mädchenrealschule Sparz und Montessorischule Traunstein. An der Hochschule der Bayerischen Wirtschaft (Campus Traunstein) und am Berufsbildungszentrum der Handwerkskammer für München und Oberbayern findet der Unterricht statt.

Die Turnhallen der Ludwig-Thoma-Grundschule, der Mädchenrealschule Sparz und des Sonderpädagogischen Förderzentrums Traunstein (Schule an der Traun) sind derzeit nicht nutzbar.

Veröffentlicht am 09.01.2019
Zurück zur Webseite
Schließen