Große Kreisstadt Traunstein Große Kreisstadt Traunstein

Förderungen

Die Europäische Union, die Bundesrepublik Deutschland, der Freistaat Bayern und weitere Fördergeldgeber unterstützen die Große Kreisstadt Traunstein finanziell bei ausgewählten Projekten. 

Diese Seite befindet sich im Aufbau. Wir bitten um Ihr Verständnis. 

Förderinitiative EU Innenstadt (REACT-EU)

  • Fortschreibung ISEK und Durchführung von vorbereitenden Untersuchungen
  • Erstellung eines Einzelhandelsentwicklungskonzepts
  • Implementierung eines städtebaulichen Innenstadtmanagements
  • Stadtmöblierungs- und Begrünungsoffensive
  • Aufbau eines digitalen Leerstandsmanagements

Diese Projekte werden vom Freistaat Bayern und der Europäischen Union aus Mitteln des Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) als Teil der Reaktion der Europäischen Union auf die COVID-19-Pandemie mitfinanziert.

Investitionspakt Sportstätten

  • Für den Neubau einer Turnhalle in Kammer erhält die Stadt 2,736 Millionen Euro an Fördermitteln vom Freistaat. 
  • Die Summe ist mit 2,736 Millionen Euro sehr hoch gemessen an den gesamten Mitteln, die das Bayerische Staatsministerium für Wohnen, Bau und Verkehr über das Investitionspakt Sportstätten ausschüttet: „Allein unsere Förderung macht knapp zehn Prozent des bayerischen Gesamtvolumens aus“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer.
  • Die Regierung von Oberbayern hatte die schulaufsichtliche Genehmigung für eine neue Turnhalle verweigert, da aus ihrer Sicht die vorhandenen Ressourcen an der Ludwig-Thoma-Grundschule in Traunstein ausreichend seien. Und ohne diese Genehmigung hatte die Stadt auch keine Berechtigung, auf dem üblichen Weg Fördergelder zu erhalten.
  • Nun hat sich mit dem Investitionspakt Sportstätten eine neue Möglichkeit aufgetan, Fördermittel bekommen zu können.
Alle aufklappen
Zurück zur Webseite
Schließen