Große Kreisstadt Traunstein Große Kreisstadt Traunstein

Städtische Musikschule

Die Städtische Musikschule ist eine öffentliche Bildungseinrichtung der Stadt Traunstein. Ihr Ziel ist es, bei Kindern, Jugendlichen und Erwachsenen Freude an der Musik zu wecken und zu erhalten.

Ihr Angebot ist unglaublich vielfältig: Von Fagott über Klavier bis zur Harfe – die Städtische Musikschule bietet qualifizierten Musikunterricht in großer Fächerbreite, einzeln oder in Gruppen. Dabei ist die musikalische Breitenarbeit ebenso von Bedeutung wie die Förderung von besonderen Begabungen. Die professionell ausgebildeten Fachlehrkräfte verfügen über musikpädagogische und künstlerische Kompetenz und schaffen so die Voraussetzung für eine hervorragende musikalische Ausbildung.

In Konzerten und anderen Veranstaltungen macht die Städtische Musikschule die Ergebnisse ihrer musikpädagogischen Arbeit sicht-, hör- und erlebbar. Damit leistet sie auch einen wertvollen Beitrag zum kulturellen Leben in der Stadt Traunstein.

 

Aktuelles:

Neue Infektionsschutzmaßnahmenverordnung für die Musikschule

Unterricht

Auf Basis der 15. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung (gültig bis 09.02.2022) gelten ab dem 12.01.2022 folgende Regelungen:

Zugang zu Musikschulen haben nur noch Personen, die geimpft oder genesen sind (2G). Zugelassen sind Kinder bis 14 Jahren ohne Impfung. Ungeimpfte 14- bis 18-Jährige, die an der Schule regelmäßig getestet werden, haben weiterhin Zugang zur Musikschule. Schüler über 18 Jahre müssen 2G erfüllen. Schwangere und Stillende haben die Möglichkeit, mit einem gültigen PCR-Test-Nachweis trotz der 2G-Regelung Zugang zur Musikschule zu erhalten. Eine Kontaktdatenerfassung zur Nachverfolgung im Unterricht ist nicht notwendig.

Es gilt eine generelle Maskenpflicht, wenn der Abstand in geschlossenen Räumen von 1,5 Meter nicht dauerhaft eingehalten werden kann. Kinder bis zum 6. Geburtstag sowie Personen, die glaubhaft machen können, dass ihnen das Tragen einer Maske aufgrund einer Behinderung oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist (Vorlage Attest im Original), sind von der Maskenpflicht befreit. Kinder und Jugendliche zwischen dem 6. und dem 16. Geburtstag müssen eine medizinische Maske tragen.Für alle weiteren Personengruppen gilt eine FFP2-Maskenpflicht.Veranstalter sind verpflichtet die Einhaltung sicherzustellen.

Bei Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer 7-Tage-Inzidenz über 1.000 gilt - bis diese Inzidenz fünf Tage in Folge wieder unterschritten wurde und dies von der zuständigen Kreisverwaltungsbehörde bekannt gegeben wurde - Folgendes: Präsenzunterricht ist untersagt, Veranstaltungen sind nicht mehr erlaubt. Darüber wurde aufgrund eines Beschlusses des Bundes die Pflicht zum Angebot von Homeoffice wieder eingeführt. Ausnahmen gibt es nur bei zwingenden betrieblichen Gründen. Arbeitnehmer müssen das Angebot wahrnehmen, wenn sie keine zwingenden Gründe dagegen vorbringen können.

Prüfungen

Es gilt 3G plus. Diese Regelung gilt auch für Musikschulen in Hotspot-Regionen.

Konzerte/Veranstaltungen

Infektionsschutzkonzepte sind nicht vorzulegen, wenn eine Veranstaltung oder Versammlung weniger als 100 Personen umfasst. Die zuständige Behörde kann allgemein oder im Einzelfall die Erstellung eines Infektionsschutzkonzepts verlangen. Bei Veranstaltungen müssen die Kontaktdaten nur noch bei mehr als 1.000 Besuchern erfasst werden.

Seit dem 24.11.2021 gilt bei Veranstaltungen allgemein 2G Plus. Damit benötigen Geimpfte und Genesene zusätzlich einen tagesaktuellen negativen Schnelltest. Ausnahmen gelten hier für geimpfte Personen, die eine weitere Impfstoffdosis als Auffrischungsimpfung (Booster-Impfung) erhalten haben und zwar nach Ablauf von 14 Tagen nach dieser Impfung. Des Weiteren gelten Personenobergrenzen. Maximal darf 25 % der Kapazität in Anspruch genommen werden bei Einhaltung einer Abstandsregelung von 1,5 Meter. Es gilt eine generelle Maskenpflicht.
Bei 7-Tage-Inzidenzen über 1.000 sind Veranstaltungen verboten.

Heinrich Albrecht (Musikschulleiter)

 


Hier haben Sie hier die Möglichkeit, dem Können der Schülerinnen und Schüler zu lauschen. Viel Spaß bei der kleinen musikalischen Einlage!

Bläserklasse der Städtischen Musikschule Traunstein

Schülerinnen und Schüler der Ludwig-Thoma-Grundschule und der Grundschule Haslach

      

Veranstaltungen der Musikschule

Termine 2021

Wegen stark angestiegener Inzidenzen aktuell keine Veranstaltungen.

Alle aufklappen

Informationen zum Unterricht an der Musikschule

Instrumental-Unterricht

Das Ausbildungsangebot umfasst folgende Instrumente:

Violine, Viola, Violoncello, Kontrabass, Gitarre, E-Gitarre, E-Bass, Harfe, Hackbrett, Klavier, Akkordeon, Keyboard, Steirische, Schlagwerk (Jazz-Schlagzeug, Orchester-Schlagwerk, Cajon), Querflöte, Klarinette, Saxophon, Oboe, Fagott, alle Blockflöten (Sopran-, Alt-, Tenor-, Bass-), Trompete, Horn, Flügelhorn, Waldhorn, Tenorhorn, Bariton, Posaune und Tuba.

Soweit vorhanden, können Instrumente gegen Gebühr gemietet werden. Bei der Anschaffung eines Instrumentes ist die Musikschule auf Wunsch und im Rahmen ihrer Möglichkeit behilflich.

Gegen Ende des Schuljahres besteht für die Instrumentalschüler die Möglichkeit zur Ablegung freiwilliger Leistungsprüfungen in qualitativ anerkannten Leistungsstufen (Infos über die Lehrer, den Leiter der Musikschule, Aushang).

Besondere Gruppen und Kurse

In diesen Bereich gehören verschiedene Spielkreise, Kinderchor, Kammermusikgruppen, Bläsergruppen, Schulorchester und Musikschulband.
Aufgenommen werden alle Schüler der Musikschule, aber auch Interessenten, die keinen Unterricht an der Musikschule besuchen.

Der Besuch der „Besonderen Gruppen und Kurse“ ist bei gleichzeitigem Instrumentalunterricht an der Musikschule Traunstein gebührenfrei.

Das Orchester „Musik-Kollegium Traunstein“, die Blasmusik „Stadtmusik Traunstein“ und die Big Band „Redbutton“, die „Jungen Traunsteiner Stadtmusikanten“ und das Streicher-Ensemble der Musikschule sind musikalische Vereinigungen, die über die Musikschule hinaus in der Öffentlichkeit wirken. In ihnen wird talentierten Schülern eine gute Möglichkeit zum Einstieg in die musikalische Praxis gegeben. Diese Ensembles gestalten ihrem Selbstverständnis nach das musikalische Leben der Stadt mit.

Allgemeines

Die Dauer einer Unterrichtseinheit beträgt im Gruppenunterricht 45 Minuten mit 2 bis 4 Teilnehmern oder 30 Minuten mit 2 oder 3 Teilnehmern.

Im Einzelunterricht werden folgende Einheiten angeboten:

a) 30 Minuten
b) 45 Minuten

Das Unterrichtsjahr beginnt am 1. September und endet am 31. August. Unterrichtsbeginn, Ferien und Feiertage richten sich nach den für die allgemeinbildenden Schulen geltenden Bestimmungen. Am Buß- und Bettag findet im Gegensatz zu den Schulen der Unterricht an der Musikschule statt.

Wir empfehlen Ihnen, auch die Gebührenregelung zur Kenntnis zu nehmen.

An- und Abmeldung sowie Gebühren

Wenn Sie sich zum Unterricht anmelden wollen, dann stellen wir Ihnen hier die Dokumente zur Verfügung. Wenn Sie für die Unterrichtsgebühren eine Abbuchung durch die Musikschule wünschen, brauchen wir bitte auch die Einzugsermächtigung.

Wir danken dem Freistaat Bayern, dem Landkreis Traunstein und der Kreissparkasse Traunstein-Trostberg, die mit finanziellen Zuwendungen die Bemühungen der Stadt Traunstein für eine ausreichende finanzielle Ausstattung der Musikschule unterstützen und damit zur Gebührenstabilität beitragen.

Alle aufklappen

Kontakt

Musikschule Traunstein

Rosenheimer Straße 5
83278 Traunstein
Adresse in Google Maps anzeigen
Telefon: +49 (0) 861/164450

Öffnungszeiten

Montag, Mittwoch, Freitag von 9 bis 12 Uhr
Dienstag und Donnerstag von 12 bis 15 Uhr

In den Ferienzeiten ist das Büro nicht besetzt.

Zurück zur Webseite
Schließen