Große Kreisstadt Traunstein Große Kreisstadt Traunstein

Traunsteiner Sommerkonzerte

Jubiläumsjahr der Traunsteiner Sommerkonzerte

40 Jahre Traunsteiner Sommerkonzerte

1. – 8. September Klosterkirche – Thema England

Das kleine, aber exquisite Kammermusikfest steht auf gesunden Füßen und kann seit seinem Gründungsjahr 1980 auf eine konstante Hörerzahl vertrauen. Das Programm, das Klassik, Romantik, klassische Moderne und Gegenwartsmusik gleichermaßen berücksichtigt, zieht im Spätsommer Musikliebhaber aus ganz Deutschland in die Große Kreisstadt. Auch in Fachkreisen werden die Traunsteiner Sommerkonzerte wegen des hohen künstlerischen Niveaus der Interpreten anerkannt und geschätzt. Der Bayerische Rundfunk ist langjähriger Medienpartner, der jährlich einige Konzerte mitschneidet. Auch der Deutschlandfunk Kultur, Berlin sendet Konzertmitschnitte aus Traunstein.

Termine und weitere Informationen erhalten Sie auf der Homepage der Traunsteiner Sommerkonzerte

40 Jahre Traunsteiner Sommerkonzerte | 1. – 8. September Kulturforum Klosterkirche

Welch eine Zeitspanne! 40 Jahre Traunsteiner Sommerkonzerte! Sie sind eines der am längsten existierenden Kammermusikfestivals in Deutschland , und darauf darf man stolz sein. Die Traunsteiner Sommerkonzerte haben sich seit 1980 durch ihr hohes Niveau ausgezeichnet und ihren Ruf als kleines aber feines Festival bewahren können.. Und auch Dank einer treuen Zuhörerschaft, fördernder Musikfreunde sowie der Unterstützung durch die Stadt Traunstein können sie unbesorgt in die Zukunft schauen und voller Elan das nächste Jahrzehnt einläuten.

Aufgeschlossenheit und Vielseitigkeit haben die Konzertprogramme von Anfang an geprägt. Die Gründerin und Leiterin Dorothee Ehrensberger (bis 2013)  hat die Schwerpunkte nicht selten auf verfemte Komponisten gelegt - ein Anliegen, dass die Traunsteiner Sommerkonzerte weiterhin verfolgen. So waren Berthold Goldschmidt, Viktor Ullmann, Erwin Schulhoff, Dmitri Schostakowitsch, Boris Blacher, Mieczyslaw Weinberg, Hanns Eisler, Pawel Haas  als Portraitkomponisten ausgewählt, und es wurde mit Aufführungen von Werken Emil Frantisek Burians oder Simon Laks’ auf das Schicksal weiterer politischer Opfer aufmerksam gemacht.

Die Vielseitigkeit schlägt sich auch in der Zahl der aufgeführten Komponisten nieder. 75 verschiedene Namen sind da aus der vier jahrzehntelangen Geschichte der Sommerkonzerte auszumachen. Und auch die Zahl der engagierten Solisten und Ensembles ist immens (100). Ihre Reihe ist durchsetzt mit Namen von Weltruf.  Christine Schäfer, Christian Tetzlaff, Brigitte Fassbaender, Fazil Say, Patricia Kopatschinskja, David Geringas oder das Quatuor Ebène sind nur einige Beispiele, die für das außergewöhnliche und beeindruckende Niveau des Musikfests sprechen.

Auch in diesem Jahr wird der hohe Anspruch bewahrt. Einige der eingeladenen Künstler hat man hier schon erlebt, wie z. B. Fazil Say, der zum 11. Mal auftreten wird. Als ehemaliger Schüler des Mitbegründers der Traunsteiner Sommerkonzerte David Levine ist er dem Festival besonders verbunden. Neue Gesichter sind der Bratschist Nils Mönkemeyer, die Sopranistin Christine Landshamer und Gerold Huber (bekannt als d e r Klavierpartner von Christian Gerhaher).

Das diesjährige Thema heißt – ungeachtet des Brexits– England. Und da klassische Musik aus diesem Inselstaat nicht allzu häufig den Weg über den Kanal auf das Festland findet, wird es spannend. Vom frühen Barock bis zur Gegenwartsmusik ist England mit sieben Komponisten vertreten. Der langjährige Medienpartner Bayerische Rundfunk wird wieder vor Ort sein und drei Konzerte mitschneiden, um sie zeitversetzt u.a. in seiner Reihe „Festspielzeit“ zu senden

Das Programm der 40. Traunsteiner Sommerkonzerte

Dienstag, 1. September

Klavierquartett

Gustav Mahler: Klavierquartettsatz

William Walton: Klavierquartett d-moll

Johannes Brahms: Klavierquartett op. 26

Notos Quartett

Mittwoch, 2. September

Duo Viola/Klavier

Claude Debussy: Beau soir

Benjamin Britten: Lachrymae

Rebecca Carke: Violasonate

Dmitri Schostakowitsch: Violasonate op. 147

Nils Mönkemeyer, Nicholas Rimmer

Donnerstag 3. September

Bläserquintett

Ian Clarke: The great Train Race für Flöte solo

Harrison Birtwistle: Five Distances  for Five Instruments

Wolfgang A. Mozart: Quintett für Bläser und Klavier KV 452

Paul Taffanel: Bläserquintett g-moll

Francis Poulenc: Sextett für Bläser und Klavier

Azahar Ensemble, Nicholas Rimmer

Freitag, 4. September

Liederabend

Henry Purcell: (Auswahl von Liedern, arr. con Benjamin Britten) u.a. „Sweeter than roses“

Aaron Copland: Eight out of Twelve Poems of Emily Dickinson (1950)

Robert Schumann: Auswahl von Liedern

Auswahl von Liedern des deutschen Barock

Robert Schumann: Liederkreis op. 39

Christine Landshamer, Gerold Huber

Samstag,  5. September

Streichquartett

Joseph Haydn: Streichquartett op. 103  

Benjamin Britten: Streichquartett Nr. 3

Deirdre Gribbin: “What the Whaleship Saw”  

Ludwig van Beethoven - Streichquartett op. 18/1

Szymanowski Quartett

Sonntag, 6. September

Klaviertrio

Ludwig van Beethoven: Klaviertrio op.1/1

Frank Martin: Klaviertrio über irische Volksweisen

Felix Mendelssohn Bartholdy: Klaviertrio op. 66

Trio con brio Copenhagen

Montag, 7. Sepember

Streichquartett

Wolfgang A. Mozart: Streichquartett KV 575

Henry Purcell: Chaconne

Dmitri Schostakowitsch: Streichquartett Nr. 10

Benjamin Britten: Streichquartett Nr. 2

Danish String Quartet

Dienstag, 8. September

Klavierabend

Ludwig v. Beethoven:Sonate op.59 „Appassionata“

Frédéric Chopin: Drei Nocturnes op. posth.

Fazil Say: Troy-Sonata op. 78

Fazil Say

Konzerte I, III, IV werden vom BR mitgeschnitten.

Details zum Programm sind unter www.traunsteiner-sommerkonzerte.de zu finden. Eine Kartenreservierung ist unter der Telefonnummer 0861 / 2099660 oder per E-Mail an traunstein.sommerkonzerte@t-online.de möglich.

(Text: Imke von Keisenberg)

40. Traunsteiner Sommerkonzert © Marco Borggreve

Sponsoren

Wir danken der Stadt Traunstein, dem Freistaat Bayern, dem Bezirk Oberbayern, allen Partnern, Sponsoren und vor allem den Musikfreunden für ihre Unterstützung.

Alle aufklappen

Impressionen

© Stadt Traunstein / Markus Aichhorn

Zurück zur Webseite
Schließen