Große Kreisstadt Traunstein Große Kreisstadt Traunstein

Brunnhaus

Das Brunnhaus wurde um das Jahr 1785 erbaut. Dort endetet die Soleleitung aus Reichenhall. Über 30 Kilometer und mit einem Höhendifferenz von 346 Metern, wurde die Sole, also das salzhaltige Wasser, von Reichenhall nach Traunstein gepumpt. Rund 8.400 Deicheln (Rohre aus Baumstämmen) wurden für diese Strecke benötigt. Der Bau gelang in nur zwei Jahren (1617 - 1619) und war zu jener Zeit eine technische Meisterleistung. Für den Aufstieg Traunsteins zur Salinenstadt die Soleleitung, die 1. Pipeline der Welt, von grundlegender Bedeutung. Fortan wurde auch in Traunstein Salz, das "weiße Gold" hergestellt, was der Stadt Wohlstand und Ansehen brachte.

Zurück zur Webseite
Schließen