Große Kreisstadt Traunstein Große Kreisstadt Traunstein

Aktuelle und künftige Kunstprojekte sowie Ausstellungen

Ausstellungen in 2019

Kunst im Salinenpark mit dem Bildhauer Heiko Börner ab 12.07.

Anlässlich der Eröffnung des Traunsteiner Salinenparks wird die seit zehn Jahren bestehende Reihe „Kunst im Park“ auf den Salinenpark ausgeweitet. Den Auftakt macht der Bildhauer Heiko Börner, der sich intensiv mit der Materialität von Holz auseinandersetzt. Charakteristisch für seine künstlerische Herangehensweise ist das Spannungsfeld von natürlicher Beschaffenheit und künstlerischem Eingriff in den Werkstoff Holz. Zum 10-jährigen Jubiläum von „Kunst im Park“ in Traunstein erscheint eine Dokumentation der in den letzten 5 Jahren realisierten Kunstprojekte im öffentlichen Raum.

Zum Programm 400 JAHRE SALZGESCHICHTE - Jubiläum feiern nach Traunsteiner Art

Offene Jahresausstellung Kunstverein Traunstein „Feldversuche“

Die offene, jurierte Jahresausstellung des Kunstverein Traunstein findet heuer an verschiedenen Standorten statt: im Landratsamt Traunstein, im Stadtpark unter  den Arkaden, auf dem Campus St. Michael und im ehem. EDEKA-Markt in Chieming. Geplant ist ein umfangreiches Rahmenprogramm mit Führungen, Lesungen, Theater und Performances.

Vernissage am Fr, 5.7. um 18 Uhr

Preisverleihung Roter-Reiter-Preis und Kunstbrunch am So, 21.07. um 11 Uhr

Ausstellungsdauer: 6.7. – 28.7.

Ausstellung „Wo kommt die Prise Salz her?“

Gezeigt werden in der Ausstellung zwei neu aufgetauchte und restaurierte Modelle des Karl-Theodor-Sudhauses und des Rechens von Traunstein aus dem 19. Jahrhundert. Diese Modelle sind eindringliche Zeugnisse dafür, wie sehr Traunstein und die Au seit dem 17. Jahrhundert durch Salzproduktion und Salzhandel geprägt war. Das historische Hintergrundwissen wird in vom Stadtarchiv erarbeiteten Schautafeln und weiteren aussagekräftigen Dokumenten anschaulich vermittelt. Die historischen Gegebenheiten der Regionalgeschichte sind Anstoß für die Kinder der „Schule der Phantasie“ sich mit der Gewinnung von Salz zu beschäftigen, um dann selbst eine „phantastische“ Salzfabrik zu basteln. Mit der Verknüpfung einer historischen Ausstellung und einem museumspädagogischen Projekt, das die freie Kreativität ins Zentrum rückt, stellt die Ausstellung „Wo kommt die Prise Salz her?“ ein neues Ausstellungsformat dar. Ein Erlebnis für Jung und Alt. Zum Salz-Jubiläum erscheint eine Broschüre, herausgegeben vom Stadtarchiv Traunstein.

Ausstellungsort: Alte Wache im Traunsteiner Rathaus

Eröffnung: Mi, 17.07.2019 um 18 Uhr

Ausstellungsdauer: 18.07. – 11.08.2019

Zum Programm 400 JAHRE SALZGESCHICHTE - Jubiläum feiern nach Traunsteiner Art

Triftrechen in der Salinenstadt Traunstein

Ausstellung „In Räumen denken?“ – Zeitgenössische Kunst im Dialog mit Exponaten aus dem Stadtmuseum

Die Gestaltung von Häusern, Zimmern, Räumen und Stuben erzählt so manches über die Lebensbedingungen und die Werte und Normen ihrer Bewohner. Welche Beobachtungen lassen sich machen und welche Erkenntnisse können wir gewinnen, wenn wir uns Architektur und die Ausstattung von Räumen genauer ansehen, wie sie sich in Werken von Künstlerinnen und Künstlern darstellen? Die Ausstellung kombiniert einzelne, zur Thematik passende, historische Exponate aus der Sammlung des Stadtmuseums mit ausgewählter zeitgenössischer Kunst. Zur Ausstellung erscheint eine Broschüre.

Eröffnung: Do, 19.09. um 19 Uhr

Ausstellungsdauer: 20.09. – 27.10.2019

Alle aufklappen

Ausblick – Planungen für 2020

  • Februar: Ausstellung mit Künstlerbüchern im Rahmen des Chiemgauer Literaturfestivals
  • März/April: ARTS-Akzente Ausstellung mit dem Künstler Peter Riek (Heilbronn)
  • Mai/Juni: Melanie Siegel + Stefanie Hofer + Silke Witzsch
  • Juli: Chiemgauer Kulturtage und Offene Jahresausstellung Kunstverein Traunstein
  • September / Oktober: Gruppenausstellung „Wie wollen wir leben?
Zurück zur Webseite
Schließen