Große Kreisstadt Traunstein Große Kreisstadt Traunstein

Integriertes Klimaschutzkonzept für Traunstein

Kommunen nehmen beim Klimaschutz eine besonders wichtige Rolle ein. Traunstein hat sich zum Ziel gesetzt, den Klimaschutz in der Stadt mit einem Integrierten Klimaschutzkonzept weiter zu entwickeln.

Im Sommer 2019 hat der Stadtrat hierfür die Grundlage geschaffen und die Einstellung eines Klimaschutzmanagers beschlossen. Die Besetzung erfolgte zum 1. Juli 2020 mit dem Klimaschutzmanager Klaus Hechfellner, der zuvor viele Jahre als Stadtbaumeister in der Stadtverwaltung beschäftigt war.  

Im Frühjahr 2020 erhielt Traunstein vom Bundesumweltministerium den Förderbescheid, um ein Integriertes Klimaschutzkonzeptes zu entwickeln. Durch eine Ausschreibung wurde im Dezember 2020 die Nachhaltigkeitsberatung sustainable AG beauftragt, den Klimaschutzprozess in Traunstein zu begleiten.  Die Arbeit am Integrierten Klimaschutzkonzept wurde bereits im Dezember 2020 aufgenommen.

Das Konzept soll Klimaschutz als Querschnittsaufgabe in der Stadt nachhaltig verankern und als Grundlage für eine langfristige Planung und als Entscheidungshilfe im Bereich Klimaschutz dienen. Neben der Erstellung einer Treibhausgasbilanz und der Berechnung von Einsparpotenzialen steht deshalb die Erstellung eines Maßnahmenkatalogs im Fokus. Hierbei werden auch Akteure aus der Stadtgesellschaft, wie zum Beispiel Umweltverbände und Initiativen, an der Ideenfindung beteiligt. Hierzu gibt es fünf Arbeitskreise zu den Handlungsfeldern Verkehr, Energie, Gebäude, Wirtschaft sowie Bewusstseinsbildung/ Konsum. Koordiniert wird die Arbeit am Klimaschutzkonzept von einem Steuerkreis, dessen Vorsitz Oberbürgermeister Dr. Christian Hümmer übernommen hat.

Im September 2021 soll das Integrierte Klimaschutzkonzept vom Stadtrat beschlossen werden.

Zeitplan für das Integrierte Klimaschutzkonzept

Zurück zur Webseite
Schließen